Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 07.02.17 | Beach & Boat

    Auf zu neuen Ufern

    9. Seenland-Kongress auf der Beach & Boat mit internationaler Beteiligung

    Vom 16. bis 19. Februar 2017 stimmt die Beach & Boat auf die kommende Wassersportsaison ein. Auf rund 20.000 Quadratmetern zeigen zahlreiche Aussteller Produkte und Angebote aus den Bereichen Boote, Sport und Tourismus. So wie das Interesse an einer Freizeitgestaltung auf und am Wasser steigt, wachsen die Erwartungen an die Wassersportdestinationen in Mitteldeutschland. Der Seenland-Kongress, der jährlich zur Beach & Boat stattfindet, fördert den fachlichen Austausch zu allen Aspekten des Wassertourismus. Ideen und Denkanregungen bieten erstmals internationale Referenten. Die Entwicklung der Binnenwasserwege in Deutschland und ihre Auswirkungen auf die mitteldeutschen Regionen stehen ebenfalls auf dem Programm.

    Der Seenland-Kongress bringt als Branchentreffpunkt des Wassersports Experten aus Politik und Wirtschaft, Vertreter von Verbänden, Aussteller sowie interessierte Besucher miteinander ins Gespräch. Ein Schwerpunkt der neunten Auflage liegt auf der Vermarktung der Wassersportregionen Leipziger Neuseenland und Lausitzer Seenland. Jedoch steht nicht der Status quo der Destinationen im Mittelpunkt, vielmehr holt man sich unter anderem mit auch internationalen Referenten Kompetenz und Erfahrung auf den Kongress nach Leipzig und wirft einen Blick von außen auf die bisherige Entwicklung sowie die Chancen für die Zukunft. David Edwards-May, President Inland Waterways International aus Großbritannien, ist einer von Ihnen. Er spricht über die Potenziale des Leipziger Neuseenlands. Irena Springlová, TriP Travel Agenzy aus Tschechien, konzentriert sich auf das Lausitzer Seenland zum Thema: „Wasser und Natur ohne Grenzen“.

    Junger Wassertourismus in Mitteldeutschland

    Wir vermarktet man eine junge Wassersportregion, die gerade noch im Entstehen ist? Wie lockt man Gäste an, ohne Erwartungen zu schüren, die noch nicht erfüllt werden können? Und wie kann Besucherzufriedenheit positiv fürs Marketing genutzt werden? Diese und weitere Fragen werden im Programmpunkt „Junger Wassertourismus – Marketing und Kommunikation“ besprochen. Hans-Jürgen Goller, Geschäftsführer Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH, zeigt die Möglichkeiten der Vermarktung auf Landesebene auf. „Vom Kohleflöz zum Sandstrand – Erlebnis Lausitzer Seenland“ heißt es im Vortrag von Sören Hoika. Angefragt ist außerdem Michael Glaser, der Geschäftsführer von ALL-on-SEA GbR, der den sportlichsten See der Region – den Schladitzer See – und sein Konzept vor Ort vorstellt. Einen Blick zu den Nachbarn empfiehlt Prof. Dr. Andreas Berkner, Leiter Regionale Planungsstelle, Regionaler Planungsverband Leipzig-Westsachsen, in seinem Vortrag „Landschaften nach der Kohle“. Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern berichtet zu den Projektergebnissen der „Marketingoffensive Wassertourismus Deutschland“.

    Das Wassertourismuskonzept der Bundesregierung

    Die Zukunft hat das Programm der zweiten Kongresshälfte im Blick. Vorgestellt wird das Wassertourismuskonzept der Bundesregierung und seine Bedeutung für das Leipziger Neuseenland. Insbesondere bei den Plänen, Leipzig langfristig über den Saale-Elster-Kanal an die Saale anzubinden, spielen die bundesdeutschen Maßnahmen zur Neustrukturierung der vorwiegend touristisch genutzten Wasserwege eine entscheidende Rolle. Referent ist Hans Bärthel, Baudirektor der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt vom Standort Magdeburg. Ein Best-Practice-Vergleich – vorgetragen von Steve Dunlop, Chief Executive Officer Scottish Canals – zeigt, wie Wasserstraßen in Schottland organisiert und finanziert werden. In einer anschließenden Gesprächsrunde werden offene Fragen diskutiert.

    Der Seenland-Kongress auf der Beach & Boat

    Der Seenland-Kongress am Messedonnerstag, 16. Februar ist ab 9:30 Uhr in der Messehalle 4 auf der MARINA (Stand G 12) für alle Besucher der Beach & Boat mit einer regulären Messetageskarte frei zugänglich. Interessenten wird empfohlen, sich vorab online zu registrieren (www.beach-and-boat.de) und sich das Kongressticket zu sichern. Das vollständige Programm ist unter http://www.beach-and-boat.de/de/seenlandkongress/programm-2017/ einsehbar.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecherin
    Frau Patricia Grünzweig
    Telefon: +49 341 678 65 44
    Fax: +49 341 678 16 65 44
    E-Mail: p.gruenzweig@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • Disney On Ice

      09.11. - 11.11.2018
      button arrow
    • azubi- & studientage and more

      Die Messe für Bildung und Karriere

      09.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • protekt

      konferenz und fachausstellung für den schutz kritischer infrastrukturen

      13.11. - 14.11.2018
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten