Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 18.06.13 | GÄSTE

    Clever genießen! Fachtagung für Kita- und Schulverpflegung lädt auf die GÄSTE 2013 ein

    Frisch, gesund, schmackhaft und vielfältig soll die Verpflegung in Kita und Schule sein, ansprechend präsentiert und nicht teuer. Wie Qualitätsstandards in der Kita- und Schulverpflegung gesichert werden und welche Rolle der Preis dabei spielt - diese Fragen stehen im Zentrum der Fachtagung für Kita- und Schulverpflegung im Rahmen der GÄSTE 2013. Unter dem Motto "Clever genießen" diskutiert die von Verbraucherzentrale Sachsen e.V. und Leipziger Messe veranstaltete Konferenz über pädagogische Konzepte und Maßnahmen, um die Akzeptanz des Kita- und Schulessens zu verbessern. Die Tagung findet am 17. September 2013 von 10.00 bis 15.30 Uhr im Congress Center Leipzig (CCL) statt.

    "Jeder isst dort am liebsten, wo er sich wohl fühlt - das gilt genauso für Kinder und Jugendliche. Doch in vielen Schulen ist die Atmosphäre der Speiseräume wenig einladend, und die Mittagspausen sind zu kurz", betont Manuela Sorg, Koordinatorin für den Bereich Schule in der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen bei der Verbraucherzentrale Sachsen. So würden in Sachsen zwar rund 62 Prozent der Schüler regelmäßig an der Schulspeisung teilnehmen - doch mit dem Alter sinke das Interesse rapide: Während in den Kitas über 90 Prozent der Kinder mittags mitessen und von den Grundschülern fast drei Viertel, seien es bei den Elft- und Zwölftklässlern nur noch etwa 23 Prozent. Laut Manuela Sorg ist diese Tendenz bundesweit zu beobachten.

    Kita- und Schulessen als Ernährungsbildung

    "Die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die Kita- und Schulverpflegung sehen zum Beispiel acht Mal Rohkost an 20 Verpflegungstagen vor - doch diese landet mitunter im Abfall, weil die Kinder nicht daran gewöhnt sind", berichtet Manuela Sorg. Pädagogische Konzepte seien nötig, um den Schülern die Grundlagen gesunder Ernährung praktisch und einladend nahezubringen. "Alle Entscheider und Interessengruppen - Träger, Kita- oder Schulleiter, Lehrer, Eltern- oder Schülervertreter - sollten sich gleichermaßen dafür engagieren", fordert sie.

    Dabei gehe es nicht allein um Geld - der mittlere Durchschnittspreis für ein Mittagessen liegt in sächsischen Schulen bei 2,08 Euro und in den sächsischen Kitas bei etwa 1,30 Euro -, sondern die gemeinsame Mahlzeit müsse als wesentlicher Bestandteil im Bildungskonzept verankert werden. "In den Kitas können die Erzieherinnen beim gemeinschaftlichen Essen das Ernährungsverhalten beeinflussen", so Sorg. In den Schulen werde dies leider oft nicht als pädagogische Verantwortung wahrgenommen. "Zudem haben die Schüler in mehr als drei Viertel der sächsischen Schulen maximal 30 Minuten Mittagspause, in 44 Prozent sogar unter 25 Minuten. Wie soll sich da Freude am Essen entwickeln und die Muße, auch mal etwas Neues auszuprobieren?"

    Die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung liefert den Einrichtungen Ideen und konkrete Entscheidungshilfen, um die Themen Bildung und Verpflegung zu vernetzen sowie kurz- und langfristige Ziele umzusetzen - von der Umgestaltung der Speiseräume durch die Schüler bis zur Gründung eines Verpflegungsausschusses.

    Alle Sinne "essen" mit

    "Ob Kinder gern in der Schule essen, wird von mehreren Faktoren beeinflusst - nicht allein von der Qualität der Speisen", unterstreicht Gertrud Winkler, Professorin für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften an der Fakultät Life Sciences der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Die Expertin ist mit dem Vortrag "In der Schule esse ich gern" (11.45 Uhr) auf der Tagung präsent. Wichtig seien unter anderem freundliches, jugendbezogenes und nicht-autoritäres Ausgabepersonal, geringe Wartezeit, die angenehme Ausstattung des Speisesaals sowie appetitlich angerichtetes Essen, das auch "Lieblingsgerichte" nicht außen vor lasse.

    "Die Vorlieben und Bedürfnisse dieser extrem heterogenen Gästegruppe sind sehr unterschiedlich", sagt die Professorin. Während es die Jüngeren behaglich und familiär mögen, mit festen Tischgemeinschaften, fänden ältere Schüler dies uncool und bevorzugten ein modernes Ambiente. Alle aber favorisierten helle, saubere Räume mit genügend Platz, wenig Lärm und Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung - ob durch Wandmalereien oder Ausstellungen. "Attraktiv sind deshalb Speisesäle mit verschiedenen Ess-Situationen, zum Beispiel unterschiedlichen Tischgrößen und -höhen, Stehtische, Rückzugs-Lounges, Außenbereiche …", erklärt Gertrud Winkler. Außerdem sollten Lehrkräfte und Schulleitung mitessen und deutlich machen, dass die Mensa ein wertgeschätzter Teil der Schule ist.

    Damit der Esstisch kein Stresstisch wird

    "Beim Schulessen treffen verschiedene kulturelle Vorstellungen, erlernte Gewohnheiten und Geschmacksvorlieben aufeinander", erläutert Anke Oepping, Diplom-Ökotrophologin am Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit der Universität Paderborn (Vortrag "Pädagogische Konzepte am Mittagstisch - Ziele und Möglichkeiten", 12.15 Uhr). "Damit der Esstisch kein Stresstisch wird, müssen diese verschiedenen Konzepte unter einen Hut gebracht werden." Es sei eine pädagogische Aufgabe, eine kommunikative und entspannte Esskultur zu trainieren.

    "Die Schulen sollten Rahmenbedingungen und Regeln für gemeinsame Mahlzeiten festlegen und die Schüler zum Beispiel als Coaches oder in Mensadienste einbeziehen", so Oepping. Nicht allein das "Sattwerden" stehe im Vordergrund. Ziel sei ebenfalls, eine Mahlzeiten- und Pausenkultur zu trainieren. Diese biete für das Schul- und spätere Arbeitsleben eine gesundheitsförderliche Alternative zum schnellen Fastfood aus der Pappschachtel: "Im Hinblick auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit wird das individuelle, soziale und gesellschaftliche Potenzial, welches in der Gestaltung von Schulmahlzeiten steckt, unterschätzt", sagt Anke Oepping.

    Information Fachtagung

    Die Kongressgebühren für die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung betragen 50 Euro für Industrievertreter sowie 15 Euro für Schulträger, Lehrer, Erzieher, Eltern(-vertreter), Schüler und Vertreter der öffentlichen Verwaltung (Nachweis erforderlich). Inklusive sind Tagungsunterlagen, Getränke und Pausenversorgung, Nutzung des MDV sowie Eintrittskarte für die Messen GÄSTE und LE GOURMET. Die Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE mit 3 Punkten berücksichtigt. Detaillierte Informationen zum Programm sowie die Teilnehmerregistrierung sind im Internet unter der Adresse www.gaeste.de/kitaundschule zu finden.

    GÄSTE 2013

    Vom 14. bis 17. September 2013 präsentiert die Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung GÄSTE neueste Produkte, innovative Ideen und professionelle Dienstleistungen für die Branche. Im Mittelpunkt stehen die Ausstellungsbereiche Technik, Geräte und Systeme; Einrichtung, Ausstattung und Design; Essen, Trinken und Genuss sowie Beratung, Planung und Dienstleistungen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm unter anderem mit Kochwettbewerben sowie einem Kongress zur Schulverpflegung begleitet die Messe. Parallel dazu sind auf dem Genießertreff LE GOURMET viele weitere kulinarische Highlights zu erleben - darunter eine Showküche, ein Grillareal, Vorführungen im Cocktailmixen oder eine Schokoladenwerkstatt.

    GÄSTE und LE GOURMET sind täglich 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Fachbesucher-Tickets kosten bei Online-Buchung 11,00 Euro, an der Tageskarte 16,00 Euro. Für die Dauerkarte sind 25,00 Euro zu zahlen. Die Karten gelten gleichzeitig für den Genießertreff LE GOURMET. Für Besucher ohne fachliche Legitimation stehen GÄSTE und LE GOURMET zum Preis von 10,00 Euro (online) bzw. 13,00 Euro (Tageskasse) offen.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • denkmal

      Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • Disney On Ice

      09.11. - 11.11.2018
      button arrow
    • azubi- & studientage and more

      Die Messe für Bildung und Karriere

      09.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • new energy world

      Konferenz und Fachausstellung für Energiemanagement, -services und vernetzte Systeme

      11.12. - 12.12.2018
      button arrow
    • PARTNER PFERD show - expo - sport

      Sparkassen-Cup · Longines FEI World Cup™ Jumping · FEI World Cup™ Driving · FEI World Cup™ Vaulting · Ausstellung · Leipziger Pferdenacht · Sparkassen Sport-Gala

      17.01. - 20.01.2019
      button arrow
    • MOTORRAD MESSE LEIPZIG

      18.01. - 20.01.2019
      button arrow
    • LINC 2019

      Leipzig Interventional Course

      22.01. - 25.01.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten