Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 27.06.16 | RoboCup 2016

    Daten & Fakten

    Ein kurzer Überblick über alle wichtigen Fakten zum RoboCup 2016

    Eckdaten

    Veranstaltung: RoboCup 2016

    Veranstalter: Leipziger Messe GmbH

    Schirmherren:

    Prof. Dr. Johanna Wanka (Bundesministerium für Bildung und Forschung), Martin Dulig (Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)

    Kurzbeschreibung:

    Der RoboCup ist der führende und größte Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der weltweit bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung. Die Weltmeisterschaft der Roboter vereinigt interdisziplinär wissenschaftliche Problemstellungen – unter anderem aus den Themenbereichen Robotik, künstliche Intelligenz, Informatik, Elektrotechnik sowie Maschinenbau.

    Öffnungszeiten:

    30. Juni bis 2. Juli, 9 bis 18 Uhr: Wettbewerbe und Ausstellung
    3. Juli, 9 bis 16 Uhr: Wettbewerbe (Endspiele) und Ausstellung
    4. Juli 2016: Symposium (nur nach Anmeldung)

    Austragungsort: Leipziger Messegelände

    Erstveranstaltung:

    1997 in Nagoya, Japan. 2006 fand der RoboCup das bislang einzige Mal in Deutschland statt.
    Letzte WM-Standorte Der RoboCup wandert weltweit. Die letzten Austragungsorte waren: 2010 Singapur (Singapur), 2011 Istanbul (Türkei), 2012 Mexico-City (Mexiko), 2013 Eindhoven (Niederlande), 2014 João Pessoa (Brasilien), 2015 Hefei (China)

    Teilnehmer: ca. 3.500 (ca. 500 Teams) aus über 45 Ländern

    Vision

    Idee:

    Die internationale RoboCup Community hat das Ziel, die Entwicklung intelligenter Roboter durch Wettbewerbe zu fördern, die WissenschaftlerInnen und Studierenden aus aller Welt als attraktives Testfeld zur Demonstration ihrer Roboter dienen.

    Vision:

    Die RoboCup Federation verfolgt seit 1997 die Vision mit autonomen humanoiden Fußballrobotern bis zum Jahr 2050 gegen den dann amtierenden FIFA-Fußballweltmeister gewinnen zu können.

    Wettbewerbe und Zeitplan

    RoboCup Major

    Soccer (Fußball) Humanoid:
    In drei Größenklassen spielen Teams mit bis zu vier autonomen humanoiden Robotern Fußball. Die menschenähnlichen Wahrnehmungs- und Bewegungsmöglichkeiten stellen große Herausforderungen an Stabilität und Dynamik von Bewegungen und Orientierungsfähigkeiten.

    Standard Platform:
    Teams mit bis zu fünf autonomen humanoiden Robotern spielen Fußball. Nur der Nao-Roboter von SoftBank Robotics wird verwendet. Allein die unterschiedliche Software entscheidet.

    Middle Size:
    Teams mit bis zu sechs vollständig autonomen Radrobotern spielen dynamisch Fußball mit einem offiziellen FIFA-Ball. Alle Sensoren, Rechner etc. müssen an Bord der Roboter sein.

    Small Size:
    Teams mit fünf kleinen Robotern spielen Fußball mit einem Golfball. Kameras über dem Spielfeld liefern Daten zum Spielgeschehen, ein Rechner steuert die Roboter per Funk.

    2D/3D Simulation:
    Teams mit elf simulierten humanoiden Robotern spielen virtuell Fußball in 2D/3D. Eine komplexe Physik-Engine erlaubt eine realitätsnahe Simulation von Spielern und Ball.

    In allen Ligen agieren die Roboter autonom und spielen ohne menschliche Einflussnahme.

    RoboCup Major Rescue (Retten)

    Die Liga beschäftigt sich mit Grundlagenforschung im Bereich der Rettungsrobotik und stellt dafür standardisierte Umgebungen und genormte Benchmarks zur systematischen Evaluation zur Verfügung.

    Die Rescue Robot Liga betrachtet mobile und intelligente (autonome) Roboter, die die Rettungskräfte bei der Erkundung der Umgebung und bei der Bewältigung der Rettungsaufgaben unterstützen. Dazu suchen die Roboter u.a. selbständig nach möglichen Opfern oder erstellen automatisch Karten der Umgebung.

    Die Rescue Simulation Liga untersucht Aufgaben der Rettungsrobotik für einzelne wie mehrere Roboteragenten in virtuellen Szenarien.

    RoboCup Major Home (Serviceroboter)

    Die Liga stellt autonome mobile Serviceroboter in den Fokus. Diese sollen Menschen u.a. im dritten Lebensabschnitt oder mit Behinderungen im privaten und öffentlichen Lebensumfeld durch komplexe Manipulations- und Kommunikationsfähigkeiten unterstützen.

    RoboCup Major Industrial (Industrie)

    RoboCup Industrial stellt einen gemeinsamen Rahmen für die industrienahen Anwendungsligen des RoboCup dar. Darin werden verschiedene, sich ergänzende Ansätze für den industriellen Einsatz vereint.

    RoboCup Logistics League: Teams aus drei Robotern planen, realisieren und optimieren den Materialfluss und liefern Produkte gemäß dynamischer Aufträge in der modernen Fertigungslandschaft.

    RoboCup@Work: Mobile Manipulatoren – mobile Roboter mit industriellen Roboterarmen – kooperieren mit und assistieren dem Menschen in der Fabrik der Zukunft: Industrie 4.0.

    RoboCupJunior

    RoboCupJunior ist eine projektorientierte Bildungsinitiative, die lokale, regionale und internationale Roboter-Veranstaltungen im Nachwuchsbereich fördert. Die Junior-Liga wurde speziell für Schulkinder der Primar- und Sekundarstufe entwickelt.

    SchülerInnen konstruieren und programmieren Roboter für Wettkämpfe in den Disziplinen Soccer, OnStage und Rescue.

    Zeitplan der Wettbewerbe und Siegerehrung

    29. Juni, 18 Uhr: Eröffnungszeremonie (nur auf Einladung)
    30. Juni bis 2. Juli, ganztags:Wettbewerbe in allen Disziplinen
    3. Juli, 9 bis 16 Uhr:Semi-Finale und Finale in RoboCupJunior und RoboCup Major
    3. Juli, 14.30 Uhr: Siegerehrung RoboCupJunior; 17 Uhr: Siegerehrung RoboCup Major (nur auf Einladung)

    Amazon Picking Challenge

    16 Teams aus aller Welt treten in der Amazon Picking Challenge gegeneinander an. Neben der raschen Bewältigung der Aufgabe – für zwölf Produkte sind maximal 20 Minuten Zeit – kommt es auch darauf an, Objekte nicht zu beschädigen und sie sicher zu verpacken.

    Call for @Home Standard Platform

    Die RoboCup Federation wird in diesem Jahr eine neue Standard Roboter-Plattform für RoboCup@Home auswählen. Neben der bisherigen @Home Liga, bei der Hard- und Software frei wählbar sind, kommt ab nächstem Jahr in der neu initiierten @Home Standard Platform Liga die gleiche Hardware für alle Teilnehmer zum Einsatz. Zum RoboCup 2016 präsentieren sechs ausgewählte Unternehmen ihre möglichen Prototypen.

    Rahmenprogramm

    MINT-Ausstellung & Recruiting

    50 Aussteller, Marktführer der Branche präsentieren Produktneuheiten und Recruitingangebote

    Recruiting for Mobility 4.0

    Karriereveranstaltung am 1. und 2. Juli zum Thema Mobility 4.0, Schwerpunkt am 2. Juli: Women in Mobility 4.0.

    RoboCamp

    3-tägiger Ferien-Workshop (30. Juni bis 2. Juli) für Kinder und Familien, welche in 4er-Teams ihren ersten eigenen Roboter bauen und in ersten Wettbewerben antreten lassen, veranstaltet von der IHK zu Leipzig

    Rahmenprogramm für Besucher

    • Workshops zum Bau, Programmieren und Steuern von Robotern bei noDNA, Festo und Hands on Technology e.V.
    • Wettbewerb „Mensch gegen Maschine“ bei KUKA
    • Outdoor-Areal mit Menschenkicker, Rodeo, Basketball, Tischtennis, Wackelräder, Segway, und Beachvolleyball
    • Beach Area mit DJ und Cocktailbar
    • Workshop für Lehrer zum RoboCup „Den weltbesten Roboter-Fußballern auf die Füße geschaut“ (30. Juni)
    • MI(N)Tmachen mit dem Girls Day: Wissenschaftliche Experimente rund um Robotik

    Wissenschaftliches Begleitprogramm

    • RoboCup International Symposium 2016 (4. Juli)
    • 9. IFAC Symposium zu autonomen intelligenten Fahrzeugen (29. Juni bis 1. Juli)
    • DGR-Days und DGR Round Table (29. Juni bis 1. Juli)
    • 2. Industriedialog Ost der IHK zu Leipzig: Auf dem Weg zur digitalen Industrie – Robotik und Automation in der Praxis“ (30. Juni)
    • Unternehmenspräsentation für RoboCup@Home Standard Platform (1. Juli)
    • MORSE16 Workshop der TU Dresden (1. Juli)
    • Expert Forum

    Pressezentrum

    • Das Pressezentrum befindet sich im Congress Cener Leipzig (CCL), 2. Etage. Die Akkreditierung erfolgt im Eingang des CCL.
    • Akkreditierung:
      29. Juni (Mittwoch): 13.00 bis 18.00 Uhr
      30. Juni (Donnerstag): 8.30 bis 18.00 Uhr
      1. Juli (Freitag): 8.30 bis 18.00 Uhr
      2. Juli (Samstag): 8.30 bis 18.00 Uhr
      3. Juli (Sonntag): 8.30 bis 18.30 Uhr
    • Pressezentrum
      29. Juni (Mittwoch): 14.00 bis 18.00 Uhr
      30. Juni (Donnerstag): 8.00 bis 19.00 Uhr
      1. Juli (Freitag): 8.00 bis 19.00 Uhr
      2. Juli (Samstag): 8.00 bis 19.00 Uhr
      3. Juli (Sonntag): 8.00 bis 18.30 Uhr


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • Designers' Open

      Design Festival Leipzig

      26.10. - 28.10.2018
      button arrow
    • button arrow
    • denkmal

      Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten