Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 18.10.17 | Designers' Open

    Designers’ Open 2017: Die Branchenzukunft im Blick

    Design Festival startet mit über 200 Akteuren, ausgebuchter Fläche und erstmals kuratierten DO / Spots

    Wer morgen anders leben will, muss heute schon daran arbeiten. Diesem Credo haben sich die Akteure der Designers’ Open verschrieben. Ab Freitag präsentieren über 200 Akteure ihre innovativen Produkte, Ideen und Konzepte in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig. Umrahmt wird die Ausstellung u.a. mit einer spektakulären Fashionshow, der Fachkonferenz POSITIONS, dem ersten Business Speed Dating sowie den neuen Design Pitches. Die erstmals kuratierten DO / Spots gewähren einen exklusiven Blick auf die Designstadt Leipzig. Die Designers’ Open finden zum 13. Mal statt.

    „Wir sind bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht“, schaut Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, erwartungsfroh auf das bevorstehende Wochenende. „Die Nachfrage für die Designers’ Open ist in diesem Jahr noch einmal gestiegen. Ich freue mich, dass wir mit unserem Design Festival eine feste Größe bei den Designern geworden sind.“ Mehr als 200 Akteure aus acht Ländern zeigen vom 20. bis 22. Oktober in den Areas DO / Interieur & Furniture, DO / Fashion & Accessories, DO / Graphic & Media sowie DO / Research und Industry herausragende, besondere Produkte.

    Über selbst entworfene Städte fliegen und das eigene Spielzeug drucken

    Erstmals laden die Designers’ Open zu einer virtuellen Designreise ein. Im Schumann-Saal spazieren Besucher mitten in der KONGRESSHALLE durch einen Wald, der nur durch die eigene Interaktion lebt und sich weiter entwickelt. Oder aber sie erbauen ihre eigene Stadt und bewundern ihre Architekturkünste anschließend in einem rasanten Flug. Kleine Architekten und Designer sind auch in der Kids’ Corner im Schiller-Saal gefragt. Bei TinkerToys wird der Traum vom selbst kreierten Spielzeug wahr. Via Software entwickeln die Jungdesigner zuerst ihren neuen Spielkameraden und können ihn anschließend am 3D-Printer ausdrucken. Die Workshops finden am Messe-Samstag und -Sonntag je 11 und 14 Uhr statt.

    Reif für den Markt

    Gleich zwei spannende Premieren bietet in diesem Jahr das Rahmenprogramm der Designers’ Open: Mit den Design Pitches sowie dem Business Speed Dating finden Kreative und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zusammen. „Junge Designer haben großartige Ideen und arbeiten mit größtem Elan an der Umsetzung, leider scheitert es oft daran, die Ideen im Markt zu platzieren. Entweder fehlen die Kontakte oder der richtige Ansatz zur Markteinführung“, fasst Ulrike Lange, Projektdirektorin der Designers’ Open zusammen. „Mit unserem Speed Dating und den Design-Pitches schlagen wir nun diese Brücke.“ Das Business Speed Dating in Zusammenarbeit mit der IHK zu Leipzig, der Handwerkskammer zu Leipzig und dem Branchennetzwerk Kreatives Leipzig findet am Messe-Freitag 14.30-16 Uhr auf der Bühne im Großen Saal statt. Insgesamt 15 Designer haben jeweils sechs Minuten Zeit, ihr Gegenüber von sich und ihrer Idee zu überzeugen. Einen Tag später, am 21. Oktober, ab 11 Uhr bieten die Design Pitches acht Designern die Möglichkeit, ihre Idee einer Fachjury zu präsentieren und die Türen zum Markt weiter zu öffnen. Die Design Pitches werden gemeinsam mit SMILE – dem Hochschulgründernetzwerk der Universität Leipzig – durchgeführt.

    Fashionshow: Glitzernde Momente der Veränderung

    Manchmal kann ein kleiner Flügelschlag die ganze Welt verändern. Dieser Prämisse nehmen sich die Modedesigner der Vitruvius Hochschule und Designschule Leipzig an. Unter dem Titel „Butterfly Effect“ zeigen sie den Besuchern ihrer Fashionshow, wie eine kleine Veränderung üblicher Sehgewohnheiten einen ganzen Eindruck verändern kann. Präsentiert werden die Fashion-Kollektionen von Christian Reiche, Luisa Nina Franziska Heinrich sowie Obakeng Döhler und Christiane Lieser. Die Fashionshow findet am Samstag, 14.30 Uhr im großen Saal statt.

    Designers’ Open International

    Bewerbungen aus über 25 Ländern sind für den Green Product Award 2017 eingegangen. Zum zweiten Mal wird der renommierte Preis im Rahmen der Designers’ Open verliehen. Aus der Vielzahl der eingereichten Projekte hat eine Fachjury die sogenannte „Green Selection“ erwählt: 55 Produkte, die im Sinne der Nachhaltigkeit unsere Welt von Morgen besser machen. Darunter befinden sich ein innovatives Sonnenschutzsystem, ein gut durchdachtes Stecksystem für Holzelemente sowie ein neuartiges Kinderwagenkonzept. Die Prämierung der Sieger findet am Messe-Freitag 17 Uhr im Lessing-Saal statt, die Sonderausstellung „Green Selection“ finden interessierte Besucher im Richard-Wagner-Saal.

    Ebenso international wird es im Goethe-Saal. Die Sonderausstellung „Nepalesische Designkunst“ zeigt traditionelle Kunst, die sich mit zeitgenössischen Elementen verbindet. Täglich um 16 Uhr stellt der Künstler Ashim Shakya die Typographie ethnischer Minderheiten vor und wirft damit ein Schlaglicht auf die Kultur des Landes. Das Zusammenspiel von Kunst und Kultur ist zudem in der Expo-Ebene, in der Sonderausstellung „Zeitgenössische Kunst“, zu erleben.

    Vierte Grafikkonferenz „POSITIONS“

    Aktuelle Trends in der Grafikbranche präsentiert die Grafikkonferenz „POSITIONS“ am 21. Oktober. Zum nunmehr vierten Mal zeigen sechs Redner in dieser Fachtagung ihre aktuellen Positionen. 2017 mit dabei: Tanja Prill, Anna Haifisch, Johannes Breyer und Fabian Harb, Nadine Kolodziey, Markus Lange und Stefan Marx. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Plätze begrenzt. Interessierte Besucher sollten sich möglichst schnell online anmelden: http://www.designersopen.de/positions.

    DO / Spots: Leipzig ist Design. Design ist Leipzig.

    Wer die Designers’ Open kennt, weiß: Keine DO ohne DO / Spots. 2017 erstmals kuratiert zeigen sechs ausgewählte kreative Räume, Ateliers und Galerien Design dort, wo es entsteht. Premiere als DO / Spots feiert das Westbad, wo das T-Shirt-Festival junge tragbare Mode und Accessoires bietet. Zur Designmixtour lädt das Westwerk: Bei einer Führung können Besucher den industriellen Gebäudekomplex erleben. Ebenfalls neuer Spot sind die „Schwizer in Leipzig“, die in ihr Wohnatelier im Waldstraßenviertel laden und Interieur-Design aus der Schweiz zeigen. Zum Architektur-Hotspot der Designers’ Open wird das Tapetenwerk. In der Ausstellung „Think Different!“ präsentieren u.a. Urbikon, denkenbauenwohnen, Basis Leipzig, Bucher Kafka Architektur und Paavo Patz einzigartige Bauten. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Podiumsdiskussion am Samstag. „Echt alt!“ heißt es erneut im Kunstkraftwerk. Künstler aus Deutschland, Polen, Italien und Niederlanden haben aus alten Produkten Neues geschaffen und zeigen dies in der Upcycling-Ausstellung. Im Atelier Hermeling/Schreckenberger in den Höfen am Brühl gibt es Mode aus Leinwand, präsentiert in einer Modenschau am Samstag. In Kooperation mit den Leipziger Stadtrundfahrten bringt ein Shuttlebus Besucher mit einem Ticket der Designers’ Open kostenfrei zu den einzelnen Spots.

    Mit dem Designfestival ins Erlebniswochenende

    Die Designers’ Open öffnen vom 20. bis 22. Oktober: Freitag von 12 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 19 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Tagestickets kosten 8,50 Euro. In Kooperation mit der GRASSIMESSE im GRASSI Museum für Angewandte Kunst gibt es wieder das Festivalticket. In den 19,50 Euro ist neben dem Eintritt für die DO und die GRASSIMESSE erstmals der Eintritt zur Upcycling-Messe „Echt Alt“ im Kunstkraftwerk enthalten. Alle Infos zu den Ausstellern, zum Rahmenprogramm sowie zu den DO / Spots gibt es unter: www.designers-open.de.

    Über die Designers’ Open & die Grassimesse

    Mit über 200 Labels, Designern und Newcomern sind die Designers’ Open eine der führenden Designplattformen in Deutschland. In den Bereichen DO / Interior & Furniture. DO / Fashion & Accessories, DO / Research & Industry und DO / Graphic & Media können Privat- und Fachbesucher die facettenreiche Welt des Designs erleben und individuelle Einzelstücke erwerben. Die GRASSIMESSE gilt als eine der führenden internationalen Verkaufsmessen für Angewandte Kunst und Design, als Melting Pot für Kreative, Galerien, Einkäufer und Besucher. Mit der parallel stattfindenden Grassimesse im GRASSI Museum für Angewandte Kunst sowie ausgewählten DO/Spots im Stadtgebiet erlebt ganz Leipzig ein Design Festival Leipzig: 2016 erkundeten über 27.500 Besucher die Vielfalt von Gestaltung und Kunst am starken Designstandort Leipzig.

    Ansprechpartner für die Presse:

    Julia Wick
    Pressesprecherin Designers’ Open
    Telefon: +49 (0)341 / 678 6552
    E-Mail: j.wick@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz & Haftung| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten