Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 08.10.19 | Designers' Open

    Designers’ Open: Designbranche im Austausch

    Vielfältiges Rahmenprogramm begeistert mit spannenden Vorträgen, praxisnahen Workshops und zahlreichen Award Shows

    Die Designers’ Open sind nicht nur ein Ort der schönen Dinge. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bietet die interdisziplinäre Veranstaltung auch Designschaffenden reichlich Raum zum Branchenaustausch. So liefert die Grafikkonferenz POSITIONS vor allem Grafikinteressierten spannende Einblicke in den Erfahrungsschatz verschiedener Grafiktalente. Zukunftsvisionären bietet dagegen das Open Panel den perfekten Rahmen zum Ideenaustausch. Hilfreiche Tipps in Vertrags- und Managementangelegenheiten gibt die Allianz Deutscher Designer mit gleich zwei praxisnahen Workshops, während das Business Speed Dating und zahlreiche Award Shows kreativen Ideen und Köpfen den Markteinstieg erleichtern.

    Grafikkonferenz POSITIONS geht in die sechste Runde

    Grafikinteressierte aller Art lockt die Grafikkonferenz POSITIONS bereits zum sechsten Mal in die KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig. Am 26. Oktober stellen sechs Grafikdesigner und -studios sowie Illustratoren und Künstler ihre Positionen und aktuellen Arbeiten vor und geben somit einen umfassenden Einblick in die Trends der Branche.

    Mit dabei ist in diesem Jahr unter anderem das Züricher Offshore Studio. Studiobetreiber Isabel Seiffert und Christoph Miler engagieren sich zu „research-driven design and visual narratives“ in der Design-Ausbildung und publizieren kritisch zu relevanten Themen unserer Zeit. Aus Prag reisen Anymade an, bestehend aus Petr Cabalka und Filip Nerad. Die beiden Gestalter haben sich in den Bereichen Grafikdesign, Illustration, Animation, Installation, Webdesign, Fotografie und Buchgestaltung mit ihrer ganz eigenen Position einen Namen gemacht und sind im Bereich Musik, Mode, Kunst und Kultur eine feste, gestalterische Größe. Zu Grafikkunst am Körper positioniert sich Electric Uwe. Der Leipziger Tattoo-Artist und Illustrator beschreibt sein Tun als "im Normalfall egoistisches Kunsthandwerk, als Dienstleistung für den Menschen“.

    Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Plätze begrenzt. Interessierte Besucher sollten sich also möglichst schnell online anmelden: http://www.designersopen.de/positions

    Open Panel: Offenes Zukunftsforum

    „DO! FUTURE MATTER“: Passend zum diesjährigen Themenschwerpunkt lockt die zweite Ausgabe des Open Panel Besucher mit allerlei zukunftsträchtigen Vorträgen, Präsentationen, Diskussionen und Workshops in den Telemann-Saal. Allen voran: Das Thema Nachhaltigkeit. So verrät Trendforscher und „DO! FUTURE MATTER“-Kurator Niels Holger Wien am Freitagabend um 18 Uhr in seinem Impulsvortrag „DO! FUTURE MATTER – Zeitgeist und Nachhaltigkeit“, warum Nachhaltigkeit gerade kein Trend ist. Ein Highlight für zukunftsorientierte Designfans! International wird es dagegen mit Simone Post. Die niederländische Textil- und Produktdesignerin wird in ihrem Vortrag „Post-Production“ ihre Idee von Recycling vorstellen.

    Dass sich Zukunftsvisionen nicht immer nur auf ökologische Gedanken begrenzen müssen, zeigen zahlreiche weitere spannende Vorträge im Open Panel. Getreu dem Motto „die Zukunft gehört dem Nachwuchs“ werden am Freitag, 25. Oktober um 15 Uhr Studierende der HS Macromedia in drei Slots ihre Bachelorarbeiten vorstellen. Genderrelevante Themen wie „Pink for Girls and Blue for Boys – Geschlechtsspezifische Zuordnungen und deren (Ir)Relevanz in der Mode“ von Pauline Eva Kuhn und Julia Reer könnten dabei aktueller nicht sein. Etwas zeitloser, wenn auch nicht weniger visionär, wird es am Samstag, 26. Oktober um 16 Uhr. Dann stellt der Berliner Architekt Jan Tröber (TSSB architekten.ingenieure) in seinem Vortrag „Architektur und Möbel“ das Zusammenspiel von Möbeln im Raum vor – ein Vortrag, den sich vor allem künftige Raumgestalter nicht entgehen lassen sollten.

    Das komplette Programm können Interessenten schon jetzt unter https://www.designersopen.de/Programm/open-panel/ abrufen.

    Vertragssache: Workshops der Allianz Deutscher Designer

    Den komplexen unternehmerischen Aufgaben bei der Gestaltung und Positionierung einer (Design-)Organisation widmet sich die Allianz Deutscher Designer (AGD). Nach der erfolgreichen Premiere des Workshops „Design kann (nicht) jeder (nutzen)?!“ zu den Herausforderungen des Designmanagements im Rahmen der Designers’ Open 2018, gesellt sich in diesem Jahr noch ein zweiter Workshop hinzu.

    Jeder braucht sie, oft werden sie unterschätzt: Verträge. In seinem Workshop „Verträge sind sexy“ gibt Alexander Koch, Justiziar der AGD, einen Überblick, ab wann bereits ein Vertrag vorliegt und welche Vertragstypen in Betracht kommen. Dabei sollen auch einzelne Vertragsklauseln an individuellen Beispielen durchgegangen werden. Der Workshop findet am Samstag, 25. Oktober um 11 bis 13 Uhr statt, der Workshop „Design kann (nicht) jeder (nutzen)?!“ startet am Freitag, 26. Oktober um 13 Uhr.

    Die Teilnahme ist bei beiden Workshops ist kostenlos, um eine Anmeldung wird jedoch gebeten: https://www.designersopen.de/Programm/agd-workshops/

    Preisgekrönter Markteinstieg: Award Shows auf den Designers’ Open

    Innovativen Designideen den Markteinstieg erleichtern – dabei helfen Preisverleihungen und Award Shows, von denen sich in diesem Jahr gleich fünf auf den Designers‘ Open sammeln. Neuzugang ist dabei der Wettbewerb der Leipzig Tourismus Marketing (LTM). Gesucht wurden Ideen für einzigartige Werbepräsente, die für Leipzig stehen, ästhetisch ansprechend, unverwechselbar und nutzenstiftend sind. Die drei besten Ideen wurden im Vorfeld von einer fachkundigen Jury ausgewählt und werden am 25. Oktober um 17 Uhr, dem Publikum im Rahmen der DO / Blue Hour im Telemann-Saal präsentiert.

    Die neue Designnacht präsentiert sich als regelrechte „Nacht der Awards“, denn noch zwei weitere Preise werden während der DO / Blue Hour verliehen: Im Großen Saal findet um 19.20 Uhr die Vergabe des SMILE Business Awards statt, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht. Bereits am Nachmittag werden zwischen 14 und 18 Uhr acht Finalisten in einem öffentlichen Pitch um den Award „kämpfen“. Kurz vor dem Start der diesjährigen Fashionshow zeichnet das Netzwerk Deutscher Mode- und Textildesigner e.V. (VDMD) gegen 19:50 Uhr die „DESIGNERIN.FÜR.NACHHALTIGE.KOLLEKTION 2019.20“ aus.

    Aus- und Rückblicke geben dagegen der Green Product Award 2020 und der Bundespreis Eco Design 2018. Beide Preise werden in Sonderschauen ihre Preisträger präsentieren beziehungsweise einen Ausblick auf die potenziellen Preisträger geben.

    Die Zeit läuft: Business Speed Dating

    Sechs Minuten – mehr Zeit braucht es nicht, um das Gegenüber von der eigenen Idee überzeugen zu können. Das beweist bereits zum dritten Mal das Business Speed Dating. Unter dem Motto „Gestalter trifft Macher“ begegnen sich am Freitag, 25. Oktober ab 14 Uhr erneut zwölf Kreative und zwölf Vertreter der klassischen Wirtschaft. Die Kreativen haben jeweils sechs Minuten Zeit, bevor gewechselt wird. Organisiert wird das Business Speed Dating von der IHK zu Leipzig, der Handwerkskammer zu Leipzig und dem Branchennetzwerk Kreatives Leipzig e.V.

    Kreative Köpfe können sich jetzt noch bis zum 9. Oktober kostenlos unter www.hwk-leipzig.de/speeddating anmelden.


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten