Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 30.07.19 | efa

    efa 2019: Das Smart Home und die Zukunft des Wohnens

    Mit den zunehmenden Möglichkeiten, ein Haus „smart“ zu machen, steigen auch die Anforderungen von Bewohnern und die Erwartungen an Gebäudetreiber. Gleichzeitig resultieren aus dem technologischen Fortschritt insbesondere für die Wohnungswirtschaft zahlreiche Chancen und neue Geschäftsfelder. Die efa (18. bis 20. September 2019 in Leipzig) liefert einen umfangreichen Überblick über die neusten Produkte für das Smart Home – von Gebäudemanagementsystemen und -komponenten bis hin zur Einbindung von Elektromobilität. Das umfangreiche Fachprogramm widmet sich technischen Lösungen, Best-Practice-Beispielen, innovativen Konzepten und zukunftsweisenden Entwicklungen.

    Wie groß der Bedarf an Lösungen in den Segmenten Smart Home und Gebäudetechnik ist, zeigt der Anteil an Ausstellern der efa, die in diesen Bereichen tätig sind. Rund ein Drittel der über 200 Aussteller entwickelt entsprechende Produkte und Lösungen. Zu den teilnehmenden Unternehmen in diesem Jahr zählen unter anderem ABB, ABL SURSUM, Albrecht Jung, ASSA ABLOY, Bachmann, Bals Elektrotechnik, B.E.G. Brück Electronic, DEHN, Paul Deppe & Co., Doepke Schaltgeräte, ELDAT, Gira Giersiepen, Hager, Hellermann Tyton, Gustav Hensel, ISSENDORFF, KAISER, Gustav Klauke, Mennekes Elektrotechnik, METZ CONNECT, NIEDAX, OBO Bettermann, PHOENIX CONTACT, Primo, REHAU, Schneider Electric, Siemens, Günther Spelsberg, Steinel, THEBEN, WAGO Kontakttechnik, Walther-Werke, WISKA Hoppmann und Zennio.

    Innovative Lösungen für Gebäudemanagement, -steuerung und -automation

    Einfache Installation, stetige Erweiterbarkeit und zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten: iHaus integriert das KNX-basierte Smart Home-System LUXORliving von Theben in das eigene Ökosystem. Die vorhandene LUXORliving-Konfiguration lässt sich per Plug & Play importieren und per iHaus App komfortabel bedienen und vernetzen. So lassen sich die intelligente Gebäudesteuerung über KNX und das Internet der Dinge noch einfacher miteinander verbinden. Das Smart Home-System LUXORliving von Theben hat in diesem übrigens die VDE-Zertifizierung für Informationssicherheit erfolgreich durchlaufen.

    Das neue Haus Energie Management System (HEMS) „flow“ von Hager wurde entwickelt, um insbesondere dem steigenden Strombedarf durch das Laden von E-Autos gerecht zu werden. Es wird als Server in der Technikzentrale installiert und koordiniert alle angeschlossenen Verbraucher. Dabei gleicht flow den aktuellen Strombedarf permanent mit dem vorhandenen Stromangebot ab. Unterschiedliche Strompreise, z. B. Tag-/Nachttarife, werden ebenfalls von flow erkannt – das System lädt immer kostenoptimiert.

    Das Gebäudemanagementsystem Emalytics von Phoenix Contact unterstützt bekannte Kommunikationsprotokolle wie BACnet, KNX, MP-Bus oder Dali ebenso wie neue IoT-basierte Protokolle. Die erfassten Daten stehen dem gesamten Building-IoT-Netzwerk in normalisierter Form zur Verfügung. Die verbaute Sensorik, Aktorik und Systeme von Drittanbietern lassen sich also einfach in die Lösung einfügen. Unabhängig von der Datenquelle und dem unterlagerten Bussystem schafft Emalytics hier eine einheitliche Datenstruktur. Alle am Projekt Beteiligten haben dadurch die Möglichkeit, sich auf ihre Aufgabe – die Automation und den regelgerechten Betrieb des Gebäudes – zu konzentrieren.

    ISSENDORFF stellt mit dem Local Control Network (LCN) eine Gebäudeautomation für moderne Wohn- und Zweckbauten vor. Durch den modularen Aufbau und die Nutzung nur einer Ader der Hausinstallation eignet sich LCN für alle Projektgrößen und Anwendungsbereiche. LCN ist dabei auch zukünftigen Anforderungen in der Gebäudeautomation gewachsen und ermöglicht individuelle Lichtsteuerung einschließlich Beleuchtung und Beschattung, raumbezogene Temperaturregelung, Zugangskontrollen, Alarm- und Sicherheitstechnik sowie die Visualisierung und Steuerung aller Funktionen über das Globales Visualisierungssystem LCN-GVS.

    Sicherheit geht vor: Neue Präsenzmelder und Zutrittskontrollsysteme

    Mit True Presence stellt Steinel einen Präsenzmelder vor, der auf einer revolutionären Technik beruht. Durch feinste Hochfrequenz-Messungen der Umgebung erkennt er zuverlässig die Anwesenheit eines Menschen, egal was dieser gerade tut. Für die Anwesenheitsregistrierung reichen Mikrobewegungen der Vitalfunktionen wie die Atmung oder leichte Schulterbewegungen eines Menschen aus. Ergänzend werden die Distanz der Person zum Sensor und die Bewegungsrichtung schnell und präzise festgestellt. True Presence liefert somit wesentliche Informationen für ein Gebäudemanagement der Zukunft mit vielfältigen und innovativen Einsatzmöglichkeiten.

    Ein Zutrittskontrollsystem, das mit den Bedürfnissen der Kunden mitwächst? ASSA ABLOY bietet mit SCALA eine stufenlos skalierbare Lösung, die sich an die Anforderungen von einer 1-Tür-Lösung bis hin zu vernetzten Anlagen anpasst. Der Name „SCALA“ beschreibt bereits eine der wichtigsten Funktionen: Skalierbarkeit. Die flexible Zutrittskontrolllösung ist nahezu beliebig erweiterbar und passt sich stufenlos an. Bei der 1-Tür-Lösung SCALA solo programmiert der Nutzer den Mini-Controller über einen Master-Code und weist einzelne PIN-Codes zu. Bei weiteren Varianten dieser Lösung lassen sich Zutrittsberechtigungen künftig sowohl via Smartphone oder Tablet per Bluetooth erteilen als auch über RFID-Technologien.

    Elektromobilität im Smart Home: E-Autos sicher und einfach laden

    Für die „E-Tankstelle“ am Haus benötigen Nutzer eine zuverlässige Wandladestation. Damit diese das Elektroauto schnell und sicher lädt, muss der neue Stromkreis zur Versorgung der Wallbox gemäß DIN VDE 0100-722 durch Schutzeinrichtungen geschützt werden. Die AK E-Mobility-Verteiler, die Spelsberg auf der efa präsentiert, sind mit Leitungsschutz- und Fehlerstromschutzschaltern ausgestattet. Sie sind bereits bestückt, vorverdrahtet und geprüft. Umrüstungen der bestehenden Verteilung sind ebenso wenig notwendig wie lange Abschaltzeiten der Elektroinstallation des Hauses oder eine Neubewertung der Gesamtanlage.

    Mennekes stellt auf der efa die Wallboxen AMTRON Professional+ und AMTRON Professional+ PnC vor. Diese verfügen jeweils über ein integriertes Modem, wodurch diese Geräte nicht mehr mit einem zusätzlichen externen Modem oder Gateway verbunden werden müssen. Der AMTRON Professional+ PnC ermöglicht zusätzlich den komfortablen Zugang zum Fahrstrom ohne Ladekarte oder App. Durch die Plug&Charge-Funktion wird der Autorisierungsvorgang automatisiert – das Fahrzeug wird beim Anstecken des Ladekabels erkannt, autorisiert sich selbst und kann direkt geladen werden.

    E-Haus: Das Smart Home in Aktion

    Im Rahmen der efa haben Besucher die Möglichkeit, das E-Haus des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Augenschein zu nehmen. Das E-Haus ist ein richtungsweisendes Beispiel für intelligent vernetzte Gebäudetechnik auf 100 Quadratmetern. Dadurch lässt sich nahezu die gesamte Ausstellerkompetenz der efa in Aktion und im Zusammenspiel erleben. Alle präsentierten Funktionen sind in dem begehbaren Modellhaus anschaulich dargestellt und kommen in der Praxis bereits zum Einsatz.

    Die Schwerpunkte liegen unter anderem auf Sicherheit, Energiemanagement, Smarten Steuerungen und Komfort. Präsentiert werden Lösungen zum Schutz vor Hackerangriffen, Sprachassistenzsysteme und Energiemanagementsysteme. Keine Science Fiction, sondern schon Realität sind außerdem Spiegel, die über einen Internetzugang verfügen, zum Fernsehen genutzt werden können und sich auf Knopfdruck in ein Gemälde oder Urlaubsfoto verwandeln.

    Fachprogramm: Expertenwissen zum Smart Home und darüber hinaus

    Das Thema Smart Home zieht sich als roter Faden durch das gesamte Fachprogramm und alle vier Foren. Im efaforum stehen insbesondere die Installation von Systemen und Komponenten sowie neue Normen und Regelungen im Mittelpunkt, um das E-Handwerk auf den aktuellen Stand der Technik und Rechtslage zu bringen. Im Forum:Licht werden sämtliche Beleuchtungsthemen behandelt – von neuen LED-Produkten über intelligente Steuerungen bis hin zum Human Centric Lighting. Das Forum:Energietechnik beschäftigt sich mit der kompletten energietechnischen Infrastruktur. Mit aktuellen Trends, wegweisenden Entwicklungen und neuen Geschäftsfeldern beschäftigt sich das Forum:Innovation.

    Tag der Wohnungswirtschaft im Forum:Innovation

    Der zweite Messetag der efa ist der Tag der Wohnungswirtschaft. Im Forum:Innovation werden speziell Themen behandelt, die für Gebäudebetreiber von Nutzen sind. Der Breitbandausbau, Chancen der Elektromobilität, die Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft mit Cloud-Diensten, Brandschutz in der Gebäudetechnik, energetische Sanierung, Smart Living und die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung in der Lichtplanung sind nur einige der Themen, die am Tag der Wohnungswirtschaft ausführlich behandelt werden.

    Highlights im Forum:Innovation sind unter anderem ein Best Practice zum Breitbandausbau durch regionale Partnerschaften von Wohnungswirtschaft, Netzbetreibern und Handwerk sowie ein Vortrag zu Erfahrungen bei E-Mobilität im Wohn- und Büroquartier. Darüber hinaus wird ein modulares Lehmklima-Direktheizsystem für den Wohnungsbau vorgestellt.

    Als bedeutender Verband der Wohnungswirtschaft unterstützt der vdw Sachsen die efa im Beirat und wirkte aktiv an der Ausgestaltung des Fachprogramms für die Wohnungswirtschaft mit.

    Über die efa

    Seit 1990 ist die efa die Fachmesse für Elektro- und Gebäudetechnik in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und Investoren. Neben dem Ausstellerangebot bietet die efa in Fachveranstaltungen aktuelle Informationen für erfahrene Fachleute sowie für den Branchennachwuchs. Getragen wird die efa vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen sowie dem Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke.

    Über die HIVOLTEC

    Die Fachausstellung HIVOLTEC zeigt Technik und Dienstleistungen für die elektrische Energieverteilung auf der Mittel- und Hochspannungsebene. Als fokussierter Anwendertreff im Rahmen der efa richtet sie sich gezielt an Entscheider, Ingenieure, Techniker, Meister und Elektromonteure von Netz- und Kraftwerksbetreibern sowie Unternehmen, E-Handwerker und Forschungseinrichtungen für diesen Anwendungsbereich. Unter dem Dach der efa wird so die Bandbreite der elektrotechnischen Infrastruktur im Bereich der Nieder-, Mittel- und Hochspannung umfassend abgebildet.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Felix Wisotzki
    Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
    Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
    E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • unique 4+1

      Fachmesse für Werbetechnik, Textilveredelung, Graviertechnik & Trophäen

      07.09. - 09.09.2019
      button arrow
    • MIDORA Leipzig

      UHREN- UND SCHMUCKMESSE

      07.09. - 09.09.2019
      button arrow
    • Fachdental Leipzig

      13.09. - 14.09.2019
      button arrow
    • MEDCARE

      Kongress mit Fachmesse für klinische und außerklinische Patientenversorgung

      18.09. - 19.09.2019
      button arrow
    • HIVOLTEC

      Fachausstellung und Anwendertreff für Mittel- und Hochspannungstechnik

      18.09. - 20.09.2019
      button arrow
    • efa

      Fachmesse für Elektro-, Gebäude-, Licht- und Energietechnik

      18.09. - 20.09.2019
      button arrow
    • CosmeticBusiness Poland

      Exhibition of the cosmetics supplying industry

      25.09. - 26.09.2019
      button arrow
    • modell-hobby-spiel

      Die größte Messe für Modellbau, Modelleisenbahn, kreatives Gestalten, Handarbeiten und Spiel

      03.10. - 06.10.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten