Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 15.08.17 | ISS GUT!

    Gesundes Essen macht Schule

    Kita- und Schulverpflegung im Fokus: Fachtagung auf der ISS GUT! bietet sachkundiges Wissen für die Praxis und umfassenden Erfahrungsaustausch

    „Vielfalt schmecken + entdecken“: Unter diesem Motto lädt am 6. November 2017 die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung nach Leipzig ein. Im Rahmen der Fachmesse ISS GUT! bieten die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen sowie die Leipziger Messe ein vielfältiges Programm rund um die schmackhafte und gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen an. Neben hochkarätigen Vorträgen aus Politik und Wissenschaft stehen prominent besetzte Foren sowie vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit Experten und Kollegen auf der Tagesordnung.

    "Eine ausgewogene Ernährung und Verpflegung fördert Konzentration, Leistungsfähigkeit, ein positives Körpergefühl und nicht zuletzt das Wohlbefinden der Kinder“, umreißt Staatsministerin Barbara Klepsch vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz das Grundanliegen der Fachtagung. „Millionen von Mittagessen für Kinder in Kitas und Schulen werden täglich hergestellt und konsumiert. Damit ist die Verpflegung in Kitas und Schulen nicht nur ökonomisch relevant. Hier haben Kinder auch die Möglichkeit, eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dafür braucht es sowohl ein ‚gesundes‘ Verpflegungsangebot als auch Wissen und Motivation bei Kindern, Eltern und Fachkräften, um die ‚gesunde‘ Auswahl zu treffen“, sagt die Staatsministerin, die die Tagung am 6. November eröffnen wird.

    Weichen früh gestellt

    „Eine gesunde Entwicklung setzt eine gesunde Ernährung voraus“, bekräftigt auch Manuela Sorg, Projektleiterin der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen. „Die Weichen dafür werden bereits im jungen Alter gestellt. Nur wenn Kindern eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost schmackhaft gemacht wird - im Elternhaus ebenso wie in Kita und Schule -, können sie entsprechende Ernährungsgewohnheiten entwickeln.“

    Um diesen Prozess zu unterstützen, entwickelte die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in den Jahren 2007 sowie 2009 Qualitätsstandards für die Schul- bzw. Kita-Verpflegung. „Diese Standards geben wissenschaftlich fundierte Empfehlungen und bieten eine gute Orientierungshilfe für Akteure und Entscheider“, so Manuela Sorg. „Demgegenüber steht eine Vielzahl von Problemen in den einzelnen Einrichtungen – zum Beispiel Qualitäts- und Geschmackseinbußen durch lange Warmhaltezeiten, kurze Pausenzeiten, unzureichende Kapazitäten im Speiseraum oder auch mangelnde Akzeptanz aufgrund unzureichender Kommunikation und Mitspracherechte. Diese und viele weitere Aspekte werden wir auf der Fachtagung thematisieren und Lösungsansätze präsentieren.“

    Zwanglos motivieren

    Einen interessanten Ansatz, Kinder ohne Zwang für gesünderes Essen zu motivieren, stellt Prof. Dr. Christine Brombach auf der Fachtagung vor. Die Leiterin der Fachstelle Ernährung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften referiert zum Thema „Clevere Speisenwahl: Nudging in der Kita- und Schulverpflegung“. „Nudging bezeichnet präventiv wirkende Konzepte, durch die Entscheidungen unbewusst beeinflusst werden“, erklärt Professor Brombach. „Würde man Kinder zu einem gesunden Essen zwingen, würde man wahrscheinlich eher das Gegenteil erreichen, nämlich Ablehnung. Wird dagegen das Ernährungsumfeld geschickt verändert – zum Beispiel durch eine bessere Zugänglichkeit von Obst und Gemüse, durch größere Attraktivität von ausgewogenen Speisen oder durch Etablierung entsprechender Normen in der Gemeinschaftsverpflegung -, entscheiden sich die Kinder meistens für gesunde Alternativen. Solche Veränderungen beanspruchen weder viel Zeit noch Budget, erzielen also mit geringem Aufwand großen Nutzen.“

    Zu den Themen, die im Focus der Fachtagung stehen, gehören weiterhin Kriterien bei der Vergabe von Verpflegungsleistungen, Qualitätssicherung, Zertifizierung, „digitale“ Ernährungsbildung oder kulturelle, gesundheitliche und religiöse Vielfalt in der Kita- und Schulverpflegung. Zudem stellt das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz eine Studie zum Thema „Was steht in sächsischen Kitas auf dem Speiseplan?“ vor. Praxisbeispiele aus Schulen präsentiert die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V., und Manuela Sorg von der Vernetzungsstelle informiert über die Entwicklung einer Speisenanbieterdatenbank als kommunales Projekt.

    Das komplette Programm ist unter www.iss-gut-leipzig.de oder unter www.vernetzungsstelle-sachsen.de zu finden.

    Die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung findet am Montag, dem 6. November 2017, von 9.30 bis 16.30 Uhr im Congress Center Leipzig (CCL) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 19 Euro für Kita- und Schulleiter, Lehrer, Erzieher, Studenten, Eltern- und Schülervertretungen, Ministerien, Behörden, Ämter und Organisationen (jeweils mit Nachweis der Schule/Behörde). Caterer, Menülieferanten, Industrievertreter und Küchenplaner zahlen 55 Euro. Die Eintrittspreise beinhalten Tagungsunterlagen, Pausenversorgung sowie den Zutritt zur ISS GUT und berechtigen zur einmaligen kostenfreien Fahrt zum und vom Messegelände mit dem öffentlichen Nahverkehr in den Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210 und 225.

    Die Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE mit sechs Punkten berücksichtigt.

    Anmeldung ab 5. September 2017 unter: www.iss-gut-leipzig.de/kitaundschule.

    Über die ISS GUT!

    Als einzige Fachmesse in den neuen Bundesländern bildet die ISS GUT! den gesamten Markt der Außer-Haus-Verpflegung ab. Neben den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung sowie System- und Schnellgastronomie spricht die sie das Snack-Segment an, das vor allem durch Bäckereien und Fleischereien realisiert wird. Das Angebot der ISS GUT! umfasst Technik und Ausstattung, kulinarische Spezialitäten sowie Dienstleistungen und innovative Ideen, wie man Gäste umsorgen und verwöhnen kann. Besonderes Augenmerk gilt dem Thema heimische Erzeugnisse, das mit dem "Marktplatz Regionale Produkte" eine repräsentative Plattform findet.

    Die ISS GUT! wird vom 5. bis 7. November 2017 auf dem Leipziger Messegelände veranstaltet. Geöffnet ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Die Tageskarte kostet 17,50 Euro (online 13,50 Euro) und die Dauerkarte 26,00 Euro.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • denkmal

      Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • Disney On Ice

      09.11. - 11.11.2018
      button arrow
    • azubi- & studientage and more

      Die Messe für Bildung und Karriere

      09.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • new energy world

      Konferenz und Fachausstellung für Energiemanagement, -services und vernetzte Systeme

      11.12. - 12.12.2018
      button arrow
    • PARTNER PFERD show - expo - sport

      Sparkassen-Cup · Longines FEI World Cup™ Jumping · FEI World Cup™ Driving · FEI World Cup™ Vaulting · Ausstellung · Leipziger Pferdenacht · Sparkassen Sport-Gala

      17.01. - 20.01.2019
      button arrow
    • MOTORRAD MESSE LEIPZIG

      18.01. - 20.01.2019
      button arrow
    • LINC 2019

      Leipzig Interventional Course

      22.01. - 25.01.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten