Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 19.06.19 | MIDORA Leipzig

    Glanz-Zeit für den Fachhandel

    MIDORA Leipzig läutet das Weihnachtsgeschäft für Uhren und Schmuck ein

    Als wichtiger Branchentreff im Herbst lädt vom 7. bis 9. September 2019 die Uhren- und Schmuckmesse MIDORA nach Leipzig ein. Mehr als 200 Aussteller und Marken präsentieren ihre neuesten Kollektionen an Echt-, Trend- und Modeschmuck, Uhren, Perlen und Edelsteinen, Accessoires sowie Goldschmiede-Bedarf. Erneut wartet zudem das Designforum mit individuellen Unikaten auf. Begleitet wird die Ausstellung von Sonderschauen, Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen.

    „Auf der MIDORA erfährt der Fachhandel aus erster Hand, welche Trends in der kommenden Saison angesagt sind und welche Themen die Branche bewegen“, sagt Projektdirektor Andreas Zachlod. „Ein umfassendes Know-how, das man sich nicht entgehen lassen sollte!“

    Namhafte Unternehmen präsentieren in Leipzig ihre Sortimente an edlen, stylishen oder klassischen Stücken. Besonders breit aufgestellt ist erneut das Uhrensegment. Hier stellen unter anderem Aristo Vollmer, Festina, Filius Zeitdesign, Laimer, Otto Christoffel, P. Maier, O. & K. Müller, Shaghafi, Shepherd, Tutima sowie Will I. Trotzdem aus. Echt- und Designschmuck wird von Ardeo Aurum, Charizzma, Erfurt Design, Karl Fischer, GlanzPunkt, Kurt Herb, Klaus Beyse, Kleckow, Lorena, Misztl, Roland Rauschmayer, Michael Utzerath, Varell sowie weiteren Anbietern präsentiert. Im Bereich Modeschmuck sind beispielsweise Codomo, Direkta Moden, ECHT Schmuck und Design sowie Krisho vertreten. Edelsteine und Perlen bieten unter anderem die Firmen Antwerp Diamond Partners, Harald Heinrich, Miyabi Perlen und Outback Opals an. Zu den Teilnehmern am Designforum zählen Ajola, Beka&Bell, Design 3000 oder Sternkopf. Mit Goldschmiede-Bedarf und Technik warten etwa Gebr. Brasseler, Rudolf Flume und Schiefer & Co. auf.

    Frische Inspirationen

    Wie tickt der Nachwuchs? Mit kreativen Ideen, die vor allem den Geschmack junger Kunden treffen, melden sich Goldschmiede und Schmuckdesigner von morgen auf der MIDORA zu Wort. In der Sonderschau zum Wettbewerb „Junge Cellinis 2019“ war der Nachwuchs aufgerufen, sich mit dem Thema "U(h)rzeit – Zukunft: Aus Alt mach Neu" auseinanderzusetzen. Entstanden sind Werke, in denen sich technische Errungenschaften verschiedener Epochen in modernem Design widerspiegeln. Die eingereichten und prämierten Arbeiten sind in einer Sonderschau auf der MIDORA zu sehen. Zeitgenössisches Schmuckdesign zeigt auch die Ausstellung „Schmuck aus Wismar“, in der Studenten der Fakultät Gestaltung an der Hochschule Wismar erstmals in Leipzig ihre innovativen Ideen präsentieren.

    Handwerk im Fokus

    Feinschweißen mit Lasergeräten der neuesten Generation, Laser- und PC-Gravur, Designen und Drucken in 3D: Welche Vielfalt in Gestaltung und Funktion mit modernen technischen Systemen möglich sind, demonstrieren die Workshops am Stand der Rudolf Flume Technik GmbH (Halle 3/B 06). Vorgeführt werden beispielsweise verschiedene Schweißgeräte, spezielle Software-Lösungen für Goldschmiede, Schmuckdesigner und Uhrenhersteller, Gravierlaser sowie 3D-Drucker. Interessierte Fachbesucher können die Technik vor Ort gleich selbst testen.

    Branche im Dialog

    Fit für den Geschäftsalltag: Praktische wie berufspolitische Themen stehen im Mittelpunkt des Fachprogramms der MIDORA 2019. So stellt Goldschmiedemeister Hans.-J. Wiegleb in seinem Vortrag „Harzer Edelsteine“ echte Schätze aus der Heimat vor, mit denen man nicht nur interessante Schmuckstücke gestalten, sondern auch – Stichwort Storytelling – spannende Geschichten erzählen kann.

    Zwei Podiumsdiskussionen am Messe-Samstag und -Sonntag stehen unter der Überschrift „Frondienste für den Staat“ sowie „Rückkehr in die Anlage A – Meisterpflicht“. Weitere Veranstaltungen widmen sich den Themen “Haftungsrecht für handwerkliche Arbeiten“, „Leitfaden bei Schadensfällen“, „Von der Service-Werkstatt zu einem lukrativen Unternehmen“ oder „Social Media und Networking – Chancen und Potenzial nutzen“. Darüber hinaus steht den MIDORA-Besuchern der E-Commerce Campus in Messehalle 5 offen. In Zusammenarbeit mit der Händlerbund Management AG (Leipzig) wird an allen drei Messetagen ein vielseitiges Programm rund um die Vernetzung von stationärem und Online-Handel geboten. Das Spektrum der Themen reicht vom rechtssicheren Online-Auftritt über Suchmaschinen-Marketing bis zur 360°-Fotografie.

    Parallel zur MIDORA findet wieder die Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends CADEAUX Leipzig statt. Inspirationen für individuell veredelte Produkte vermittelt zudem die unique 4+1, die erstmals im Herbst veranstaltet wird.

    Öffnungszeiten und Preise

    Die MIDORA Leipzig ist am Samstag und Sonntag (7./8. September 2019) von 9.30 bis 18.00 Uhr und am Montag (9. September 2019) von 9.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Bei Online-Vorregistrierung erhalten Fachbesucher kostenfreien Eintritt für bis zu vier Personen pro Fachgeschäft. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 19,00 Euro; Inhaber einer Stammkundenkarte zahlen 8,00 Euro. Die MIDORA-Tickets gelten zugleich für die CADEAUX Leipzig sowie die unique 4+1 und berechtigen am Besuchstag zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände mit dem öffentlichen Nahverkehr (Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225). Der Erwerb einer Eintrittskarte für die MIDORA setzt die Vorlage einer Legitimation als Fachbesucher voraus.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten