Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 21.01.16 | new mobility

    Leipzig als Schaufenster der Elektromobilität

    „Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016“ im Anschluss an die new mobility 2016 und parallel zur AMI Auto Mobil International 2016

    Die Ergebniskonferenz des von der Bundesregierung geförderten Programms „Schaufenster Elektromobilität“ findet am 14. und 15. April – im Anschluss an die new mobility 2016 und parallel zur diesjährigen AMI Auto Mobil Internatio-nal (9. bis 17. April) – auf dem Leipziger Messegelände statt. Sie wird von der Begleit- und Wirkungsforschung und dem Projektträger des Schaufensterpro-gramms im Auftrag der Bundesregierung gemeinsam mit den Schaufenster-Leitstellen ausgerichtet. Erwartet werden rund 400 Experten sowie Entschei-der aus Politik, Wirtschaft und Forschung. In einer begleitenden Ausstellung werden die Ergebnisse und Erfolge aus allen vier Schaufensterregionen an-hand zahlreicher Exponate bereits ab dem 12. April gezeigt. So steht die Aus-stellung auch den Besuchern der new mobility 2016 offen.

    Auf der in Leipzig stattfindenden „Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016“ am 14. und 15. April werden die Ergebnisse sowie Erfolge des im Jahr 2011 von der Bundesregierung aufgelegten Programms interaktiv in Ausstellungen, Exponaten und Demonstratoren der Fachöffentlichkeit präsentiert und von circa 400 erwarteten Experten und Entscheidern mit Blick auf die Zukunft der Elektromobilität in Deutschland intensiv diskutiert. Konferenzteilnehmer und Besucher der AMI Auto Mobil International können außerdem am 14. und 15. April bei Probefahrten mit Elektroautos, die auf dem Leipziger Messegelände starten, Elektromobilität hautnah erleben.

    new mobility und AMI Auto Mobil International – thematischer Rahmen für die „Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016“

    Die Ergebniskonferenz ergänzt thematisch passend die diesjährige new mobility – Fachmesse mit Kongress zur zukünftigen, verkehrsträgerübergreifenden Mobilität in vernetzten Infrastrukturen von Städten und Regionen – sowie die Automobilmesse AMI Auto Mobil International. Die begleitende Ausstellung zum Schaufensterprogramm beginnt bereits am 12. April und verläuft parallel zur new mobility 2016.

    Die Wahl Leipzigs als Veranstaltungsort der Ergebniskonferenz erfolgte auch vor dem Hintergrund, dass die new mobility in diesem Jahr zeitgleich mit der AMI Auto Mobil International durchgeführt wird und Elektromobilitätsthemen sowohl bei der new mobility als auch bei der Leipziger Automobilmesse eine wichtige Rolle spielen.

    Die Fachbesucher der new mobility 2016 erwartet ein hochkarätiges Kongressprogramm zu aktuellen und zukünftigen Mobilitätsentwicklungen. Themen wie „Realität der Fahrzeugautomatisierung 2016 – aktueller Stand der Technik“ und „Szenarien & Prognosen: Mobilität 2035“ sind Bausteine des Programms. Zusätzlich zeigt eine begleitende Ausstellung innovative Konzepte, Lösungen, Produkte sowie Dienstleistungen zur Mobilität von morgen.

    Der zusätzliche Schwerpunkt „Auto-Mobilität der Zukunft“ der diesjährigen AMI Auto Mobil International ergänzt die new mobility 2016 ideal. Besucher erfahren im Rahmen der Sonderschau in der Glashalle Wissenswertes über den aktuellen Stand sowie über neue Erkenntnisse zu Themen wie automatisiertes Fahren, alternative Antriebe oder Fahrerassistenzsysteme.

    Erfahrungen bündeln und Handlungsempfehlungen entwickeln

    Die Bundesregierung setzt mit dem Förderprogramm „Schaufenster Elektromobilität“ eine zentrale Maßnahme des im Jahr 2011 beschlossenen Regierungsprogramms Elektromobilität um. Das mit rund 180 Millionen Euro Bundesmitteln und zusätzlichen Landesmitteln geförderte Programm stellt die deutschen Kompetenzen in den Bereichen Elektrofahrzeug, Energieversorgung und Verkehrssystem in Demonstrations- und Pilotvorhaben heraus.

    Zwischen 2012 und 2016 werden in vier Schaufensterregionen – Bayern-Sachsen („ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET“), Baden-Württemberg („LivingLab BWe mobil“), Berlin-Brandenburg („Internationales Schaufenster Elektromobilität“) und Niedersachsen („Unsere Pferdestärken werden elektrisch“) – 145 Verbundprojekte mit Bundes- und Landesförderung umgesetzt. Beispielsweise wurden mit dem im Oktober 2015 beendeten Projekt „Schnellladen von Elektrofahrzeugen entlang der Autobahn A9“, das zu den thematischen Schwerpunkten des bayerisch-sächsischen Schaufensters gehört, die ersten Schritte auf dem Weg zu einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Autos auf deutschen Fernstraßen realisiert. Dadurch sind zwischen München, Nürnberg sowie Leipzig acht Gleichstrom-Schnellladesäulen für den kommerziellen Betrieb entstanden.

    Das Ziel der „Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016“ besteht darin, Erfahrungen aus den Schaufensterprojekten zugänglich zu machen sowie Handlungsempfehlungen für Politik, Industrie und Wissenschaft zu erarbeiten und zu veröffentlichen.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ergebniskonferenz-2016.de .

    Über die new mobility

    Unter dem Motto „Mobilität neu denken“ befasst sich die Fachmesse mit Kongress new mo-bility mit Konzepten, Produkten und Dienstleistungen zur zukünftigen Mobilität in vernetzten Infrastrukturen von Städten und Regionen sowie den daraus resultierenden Chancen für die beteiligten Akteure. Ausgangslage der new mobility sind die gewachsenen Anforderungen an die Mobilität der Bevölkerung. Bedingt durch den demografischen Wandel, die Urbanisie-rung und den Klimawandel sind zunehmend neue Mobilitätskonzepte gefragt, die geeignete und vernetzte Infrastrukturen schaffen. Die Veranstaltung richtet sich an Verkehrsunterneh-men, Energieversorger, die Automobilindustrie, Kommunalvertreter, Regionalplaner sowie Finanz- und Versicherungsdienstleister. Aber auch an bisher branchenfremde Akteure, die mögliche Geschäftsfelder ermitteln wollen. Die new mobility findet vom 12. bis 13. April 2016 – parallel zur Automesse AMI Auto Mobil International – statt.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Christian Heinz
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 16 65 14
    E-Mail: c.heinz@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • Disney On Ice

      09.11. - 11.11.2018
      button arrow
    • azubi- & studientage and more

      Die Messe für Bildung und Karriere

      09.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • protekt

      konferenz und fachausstellung für den schutz kritischer infrastrukturen

      13.11. - 14.11.2018
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten