Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 27.04.16 | denkmal

    Messeakademie 2016: Überzeugende Nutzungskonzepte für Denkmale gesucht

    Die Messeakademie als deutschlandweiter studentischer Architekturwettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „DenkMal Nutzung!“. Gesucht werden überzeugende Konzepte für vier historisch wertvolle Gebäude in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Insgesamt 173 Studenten von 12 Hochschulen haben sich auf den Exkursionen Ende April mit den Objekten vertraut gemacht. Die Prämierung der Preisträger erfolgt auf der europäischen Leitmesse denkmal, die vom 10. bis 12. November 2016 in Leipzig stattfindet.

    Für ungenutzte Denkmale bleibt die Zeit oft stehen, während sich die Umgebung demographisch und wirtschaftlich verändert. Diese Vernachlässigung bedroht den Erhalt und Fortbestand dieser Bauwerke, deren historischer Zeugniswert ebenso auf dem Spiel steht wie die Authentizität eines über Generationen gewachsenen Kulturerbes. Zur Messeakademie, die 2016 bereits zum neunten Mal im Rahmen der europäischen Leitmesse denkmal veranstaltet wird, sind Architekturstudenten aus ganz Deutschland dazu aufgefordert, die Geschichte von vier Objekten in Mitteldeutschland behutsam fortzuschreiben.

    Zur Auswahl stehen eine ehemalige Baumwollspinnerei in Sachsen, ein Gutskomplex mit Herrenhaus in Brandenburg, ein Schlossduo im thüringischen Wartburgkreis und eine Gutsanlage in Sachsen-Anhalt.

    Integration einer ehemaligen Baumwollspinnerei ins Ortszentrum

    Die ehemalige Baumwollspinnerei Clauß in Flöha (Sachsen) hat sich in im Laufe ihrer Geschichte von einer Spinnmühle zu einem beständig wachsenden Industriebetrieb mit großen Produktionshallen entwickelt, weshalb sie als beispielhaft für die Industrialisierung in Sachsen gilt. Da die Stadt Flöha erst 1920 aus mehreren Einzelgemeinden zusammengefügt wurde und somit kein historisch gewachsenes Zentrum besaß, entschloss sich die Stadtverwaltung in den 1990er Jahren, das Gelände als neues Zentrum zu etablieren. Für einige Ursprungsbauten des frühen 19. Jahrhunderts und ein dazugehöriges Baumwolllager haben sich bisher keine Verwertungschancen ergeben. Im Rahmen der Messeakademie sollen unter den Stichworten Reurbanisierung, Verdichtung und Aufwertung Ideen zur Integration dieser Bauten in das städtebauliche Gesamtkonzept entwickelt werden, die darüber hinaus auch zur Identifikation der Bevölkerung mit dem neuen Zentrum beitragen können.

    Gutskomplex als Impuls für Ort und Region

    Inmitten des brandenburgischen Straßendorfes Calau befindet sich der ehemalige Gutskomplex mit Herrenhaus, Wirtschaftshof und Park. Im Innern des Herrenhauses haben sich bemerkenswerte ursprüngliche Details erhalten. Die ausgedehnte Kelleranlage mit imposanten tonnen- und kreuzgratgewölbten Räumen besitzt einen Ziegelfußboden, während das Mauerwerk mit mehreren rundbogigen Wandnischen überwiegend aus Feldstein besteht. Für den gesamten Komplex wird eine neue Zweckbestimmung gesucht, die dem Ort als Impulsgeber dient und in die Region ausstrahlt. Das Herrenhaus mit den direkt anliegenden Bauten und den beiden Wirtschaftsgebäuden benötigt ein Konzept für eine neue, zukunftsträchtige Nutzung.

    Einbindung eines Schlossduos in regionales Tourismuskonzept

    Die Barchfelder Schlösser im Wartburgkreis (Thüringen) stellen eine bauliche Einheit aus zwei separat begründeten Schlossbauten dar. Das Schloss der Familie von Stein erlitt im 20. Jahrhundert erhebliche Substanzverluste, so dass lediglich noch die Umfassungsmauern einschließlich des mittigen Portals und der Turm erhalten sind. Im ehemaligen Turmverlies finden sich eindrucksvolle Reliefdarstellungen und Epitaphen. Das landgräfliche Schloss Wilhelmsburg schließt sich an das Stein‘sche Schloss an und bildet mit ihm den Mittelpunkt des historischen Ortskerns. Erhalten wurde der Westflügel mit Nord- und Südtrakt, doch wechselnde Nutzungen in den vergangenen Jahren haben bauliche Veränderungen und Ausstattungsverluste nach sich gezogen. Im Rahmen des regionalen Tourismuskonzepts für den Wartburgkreis bietet eine Sanierung und Nutzung die Möglichkeit, die Barchfelder Schlösser darin einzubinden und der Gemeinde zu einem überregionalen Stellenwert zu verhelfen.

    Neue Nutzungsmöglichkeiten für authentische Gutsanlage

    Das Rittergut der Gutsanlage Marienthal bei Eckartsberga (Sachsen-Anhalt) steht in der Nachfolge eines 1291 gegründeten Zisterzienserklosters. Es wurde um 1730 erbaut und befand sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts im Besitz der Familie von Wilmowski. Die heute existierende Gutsanlage wurde nach Plänen von Paul Schulze Naumburg in die bestehenden baulichen Anlagen des 18. Jahrhunderts integriert. Zu der U-förmigen Großanlage von schlossartigen Dimensionen, die nie ganz vollendet wurde, gehören ein ausgedehnter Gutshof, eine Gärtnerei, eine Försterei, Gärten, der Park sowie ein Dorf für Gutsarbeiter. Trotz einiger Verluste und Beeinträchtigungen hat sich der Gesamtkomplex weitgehend authentisch erhalten. Im Jahr 1996 erwarb Familie Schreiber den Großteil der Anlage. Die Teilnehmer der Messeakademie stehen vor der Aufgabe, Ideen für künftige Nutzungsmöglichkeiten des historischen Bestandes im Zusammenhang mit einer sensiblen baulichen Ergänzung des Ensembles zu entwickeln.

    Ausstellung und Prämierung auf der europäischen Leitmesse denkmal

    Bis zum 31. August 2016 haben die Studenten Zeit, mit ihren Professoren und Betreuern überzeugende Konzepte für eine sinnvolle und nachhaltige Nutzung der jahrelang brachliegenden Objekte zu entwickeln. Die Jury, die aus namhaften Experten der Denkmalpflege, Lehre, Architekten und Fachpresse besteht, bewertet am 13. Oktober 2016 alle eingereichten Entwurfsarbeiten und wählt die drei Preisträger aus. Die zehn besten Konzepte werden auf der denkmal 2016 ausgestellt. Am 11. November erfolgt die Prämierung der Preisträger auf der europäischen Leitmesse im Rahmen des Fachkolloquiums der Messeakademie.

    Weitere Informationen zur Messeakademie und den vier Objekten gibt es unter www.denkmal-leipzig.de/Messeakademie.

    Über die denkmal
    Die denkmal, Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, präsentiert Produkte und Dienstleistungen rund um die Bereiche Instandsetzung, Inventarisierung, Konservierung, Restaurierung, Renovierung sowie Rekonstruktion. Seit 1994 lädt sie im Zweijahresrhythmus zum internationalen Branchentreffpunkt auf das Leipziger Messegelände ein. Neben dem interdisziplinären Aussteller-Mix erwartet die Messebesucher ein hochkarätiges international aufgestelltes Fachprogramm. Zur denkmal 2014 präsentierten 434 Aussteller aus 17 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Im Fachprogramm warteten über 100 Veranstaltungen auf das interessierte Publikum. Zur 11. Auflage der Messe kamen 13.100 Besucher. Parallel zur denkmal finden die internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik MUTEC sowie die Fachmesse Lehmbau statt.

    Die 8. Messeakademie im Rahmen der denkmal 2014 stand unter dem Thema "Was heißt hier alt? Historische Quartiere für die Zukunft."


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Felix Wisotzki
    Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
    Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
    E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • Designers' Open

      Design Festival Leipzig

      26.10. - 28.10.2018
      button arrow
    • button arrow
    • denkmal

      Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • Intec

      Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik

      05.02. - 08.02.2019
      button arrow
    • Z

      Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien

      05.02. - 08.02.2019
      button arrow
    • DreamHack Leipzig

      15.02. - 17.02.2019
      button arrow
    • HAUS-GARTEN-FREIZEIT

      Die große Einkaufs- und Erlebnismesse für die ganze Familie

      23.02. - 03.03.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten