Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 03.05.16 | OTWorld

    OTWorld stellt Weichen für die Versorgungsqualität von morgen

    International und vielfältig zeigt sich die OTWorld vom 3. bis 6. Mai 2016. Die Internationale Fachmesse und der Weltkongress setzen Maßstäbe für die weltweite Hilfsmittelversorgung von morgen. Kernthemen wie Prothetik und Orthetik, Entwicklungen in der Rehabilitation oder neue Technologien in der Hilfsmittelversorgung stehen dabei im Fokus. In drei Messehallen belegt die OTWorld eine erweiterte Fläche von insgesamt 45.000 Quadratmetern. Rund die Hälfte der insgesamt 542 Aussteller aus 43 Ländern kommt aus dem Ausland. Neu dabei sind Länder wie Argentinien, Ägypten, Iran, Neuseeland oder Portugal. Erstmals wurde in diesem Jahr mit dem Congress Center OTWorld ein multifunktionales Kongresszentrum in die Fachmesse integriert. 330 Referenten geben hier Ein- und Ausblicke in aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze der Patientenversorgung.

    Die gesamte Branche aus den Bereichen Prothetik, Orthetik, Orthopädieschuhtechnik, Technische Rehabilitation und Kompressionstherapie trifft sich Anfang Mai auf dem Leipziger Messegelände. „Mit einem Auslandsanteil von 48 Prozent beweist die OTWorld einmal mehr ihre Stellung als internationale Weltleitmesse in einem sich stets wandelnden, globalen Hilfsmittelmarkt. Erneut nutzen alle nationalen und internationalen Marktführer die Veranstaltung als Innovationsplattform, um neuste Entwicklungen in weltweit einmaliger Form zu präsentieren und die zukünftige Hilfsmittelversorgung zu diskutieren“, erklärt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH. Die größte Auslandsbeteiligung insgesamt ist aus Frankreich, Großbritannien und den USA zu verzeichnen. Das größte Flächenwachstum von rund 60 Prozent verzeichnet Spanien.

    Erstmals wurde in diesem Jahr mit dem Congress Center OTWorld (CCO) ein multifunktionales Kongresszentrum in die Fachmesse integriert. „Welten verbinden – unter diesem Stichwort rücken wir Messe und Kongress noch näher zusammen“, sagt Klaus-Jürgen Lotz, Präsident des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik. „Unsere Aussteller, Besucher und Referenten gewinnen durch die räumlich engere Verzahnung von Kongress und Messe mehr Zeit für den globalen, interdisziplinären Austausch. Ich bin mir sicher, dass die OTWorld durch die Diskussionen um die Versorgungskonzepte im Kongress und die Auseinandersetzungen mit den präsentierten Neuheiten auf der Messe wiederholt Weichen für die Versorgungsqualität stellen wird.“ Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik ist ideeller Träger der OTWorld.

    Wegweiser Interdisziplinarität

    „Bei der Zusammenstellung der Kernthemen der OTWorld 2016 folgte das Programm-Komitee konsequent den Herausforderungen, die der Alltag an die Hilfsmittelversorgung von Patienten stellt. So wird die Qualität der Versorgung maßgeblich durch die routinierte Arbeit im interdisziplinären Team, die Kommunikation mit Krankenkassen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK), aber auch die erfolgreiche Werbung um kompetente und motivierte Nachwuchskräfte bestimmt“, sagt Kongresspräsident Prof. Dr. Frank Braatz.

    Neue Formate im Weltkongress

    In mehr als 86 Vortragsblöcken und Symposien sowie Kursen werden Ein- und Ausblicke in neuste Entwicklungen gegeben. Kernthemen wie Prothetik und Orthetik, aber auch die Versorgung von Kindern und Sportlern sowie neueste Technologien werden von insgesamt 330 Referenten aus mehr als 30 Ländern im Weltkongress erörtert. Neue, diskursive Formate wie die Werkstattgespräche und das Offene Forum erweitern das Angebot und ermöglichen in ihrer Praxisorientierung die Vernetzung von Wissenschaft und Handwerk. Erstmals präsentiert der Kongress e-Poster Sessions mit mehr als 50 hochkarätigen Beiträgen.

    Fortbildung international

    Internationale Keynote-Redner referieren auf der OTWorld zu ihrem speziellen Fachgebiet. Mittels ausgewählter Themen wie Phantomschmerz, Biomechanik des Fußes bei Diabetes, Kosmetische Schafttechnik oder Adipositas, werden die Weichen für die Hilfsmittelversorgung von morgen gestellt.

    Fokus 3D-Druck

    Viel diskutiert werden die Chancen additiver Fertigungsverfahren in der Orthopädie-Technik. Diese ermöglichen zwar die Realisation komplexer dreidimensionaler Formen, doch mit Hinblick auf die individuelle Anpassung gerät der 3D-Druck noch an Grenzen. Mehrere Symposien im Weltkongress geben einen Überblick zum aktuellen Stand bei der Auswahl geeigneter Werkstoffe, zu Herstellungsmethoden sowie Designvarianten. Design-Protektoren, ästhetische Prothesen oder Einlagen aus dem 3D-Drucker sowie 3D-Scanner und Materialien für die additive Fertigung gehören zum Portfolio der Aussteller.

    Schnittstelle Mensch und Maschine

    Exoskelette der neuesten Generation, innovative Prothesensteuerungen sowie der Stand der Forschung von Brain Computer Interfaces werden darüber hinaus durch Wissenschaftler, Entwickler und Hersteller auf der OTWorld präsentiert. Zu den Themen gehören die Rehabilitationsmöglichkeiten mit Exoskeletten genauso wie jüngste Fortschritte der Handprothesensteuerung. Know-how für die Zukunft zeigen Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitute auf dem Gemeinschaftsstand Campus der Weltleitmesse. Zudem stellen Unternehmen im Innovationsforum aktuelle Ergebnisse ihrer Entwicklungsabteilungen vor.

    Schwerpunkt Fußgesundheit

    Erneut gehört die Orthopädieschuhtechnik zu den wichtigsten Schwerpunkten der internationalen Fachmesse und des Weltkongresses. Neben Versorgungskonzepten rund um den gesunden Fuß bietet die Veranstaltung einen Blick in benachbarte Disziplinen sowie neueste Entwicklungen der Hilfsmittelversorgung. Zudem wird den Orthopädieschuhmachern zur OTWorld 2016 erstmals ein eigenständiges Vortragsprogramm geboten. Im Forum „Der gesunde Fuß“ werden täglich Themen wie Druckmesstechnik, Werkstattgestaltung, Arbeitssicherheit oder rechtliche Rahmenbedingungen und praktische Tipps zum Sicherheitsschuh besprochen.

    Auch Techniken und Möglichkeiten der podologischen Patientenversorgung stehen im Fokus. Unter Federführung der Landesverbände Sachsen und Sachsen-Anhalt des Deutschen Verbandes für Podologie (ZFD) e.V. ist ein anspruchsvolles Fortbildungsprogramm entstanden.

    Treffpunkt Fachhandel

    Der Gesundheitsmarkt boomt. Die Kunden von morgen investieren in ihre Gesundheit und wollen im Alter nicht nur gesund bleiben, sondern gesünder werden. Der Fachhandel muss sich im ersten und zweiten Gesundheitsmarkt positionieren und sich auf die immer anspruchsvolleren Kunden der Zukunft einstellen. Mit einem umfangreichen und vielfältigen Programm bietet die OTWorld eine ideale Plattform für zukunftsweisende Konzepte im Fachhandel. Die Sonderschau „Gesundheitshaus der Zukunft“ präsentiert moderne Möglichkeiten der Warenpräsentation oder im Ladenbau, während im „Zukunftsforum Fachhandel“ unter anderem Marketingstrategien, Konsumverhalten und Arbeitszeitgestaltung diskutiert werden.

    Weitere Sonderschauen im Programm

    Individueller Reha-Sonderbau im Fokus: Im Technik-Forum Reha mit der „Gläsernen Werkstatt“ werden einzelne Produktionsschritte individueller Anfertigungen von Hilfsmitteln live präsentiert. Fachkräfte können hier von erfahrenen Kollegen lernen, wo Standardversorgung aufhört und individueller Sonderbau beginnt.

    Neu im Programm: Erstmals wird zur OTWorld 2016 eine Sonderschau zur Hilfsmittelversorgung schwergewichtiger Menschen initiiert. Zahlreiche Aussteller präsentieren Hilfsmittel zur XXL-Versorgung wie Antriebshilfen für Rollstühle, Prothesenfüße mit einer Belastbarkeit bis zu 250 Kilogramm oder Lymph-Sandalen.

    Internationaler Treffpunkt

    In der Global Networking Area, dem Gemeinschaftsstand der internationalen Branchenverbände, steht vor allem der persönliche Kontakt im Vordergrund. Internationale Fachverbände, Organisationen und wissenschaftliche Gesellschaften haben hier die Möglichkeit, sich zu präsentieren und über die Versorgungsstrukturen, Aus- und Fortbildungsangebote oder Veranstaltungen im jeweiligen Land zu informieren. Fachbesucher aus aller Welt kommen hier zusammen, um neue Kontakte zu knüpfen, sich zu vernetzen und auszutauschen.

    Programm für Branchennachwuchs

    Im Rahmen des Symposiums „Ausbildungsvielfalt in der Technischen Orthopädie“ sowie im „Offenen Forum“ werden die breiten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung zur OTWorld ausführlich dargestellt. Zudem wird mit der Jugend.Akademie Technische Orthopädie auch 2016 die größte Begegnungsstätte des Branchennachwuchses angeboten. Mehr als 400 Auszubildende und Studierende haben sich zur Jugend.Akademie angemeldet. Zum gegenseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch ruft das 6. Jungunternehmertreffen auf, welches 2016 wieder im Rahmen der OTWorld stattfindet.

    OTWorld blickt nach Rio

    Über 4.300 Athleten aus 176 Ländern treten im September zu den Sommer-Paralympics in Rio de Janeiro an. Neben den sportlichen Leistungen hat dabei die Instandhaltung der zahlreichen Hilfsmittel wie Prothesen oder Rollstühlen oberste Priorität. Dutzende Orthopädie-Techniker reisen nach Brasilien, um ihre Sportler zu unterstützen. Im Rahmen der OTWorld initiiert der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik gemeinsam mit der Otto Bock Healthcare GmbH eine Verabschiedung der OT-Profis.

    Neben Leichtathleten wie Marcus Rehm und Heinrich Popow stimmt Anna Schaffelhuber, die zuletzt in Sotchi fünf Mal Gold holte, auf das Großereignis in Rio ein. Die Verabschiedung des Deutschen Teams der Orthopädie-Techniker zu den Paralympics findet am 4. Mai von 13.00 bis 14.00 Uhr im Technik-Forum Reha in Messehalle 3 statt.

    Über die OTWorld

    Der Weltkongress und die Internationale Fachmesse OTWorld wenden sich mit einem einzigartigen Angebot an Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher, Reha-Techniker, Therapeuten und Ärzte, Ingenieure, den medizinischen Fachhandel und Mitarbeiter der Kostenträger. 2014 zog die OTWorld 20.400 Besucher aus über 80 Ländern sowie 548 Aussteller aus 37 Nationen an. Ideeller Träger der OTWorld ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik. Inhaber der Marke OTWorld und Veranstalter des Kongresses ist die Confairmed GmbH. Die Fachmesse verantwortet die Leipziger Messe GmbH.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR/ Pressesprecherin
    Frau Karoline Nöllgen
    Telefon: +49 341 678 6524
    Fax: +49 341 678 166524
    E-Mail: k.noellgen@leipziger-messe.de

    Pressesprecherin BIV, Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik
    Frau Kirsten Abel
    Telefon: +49 231 557050-27
    E-Mail: abel@biv-ot.org


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • Designers' Open

      Design Festival Leipzig

      26.10. - 28.10.2018
      button arrow
    • button arrow
    • denkmal

      Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow
    • MUTEC

      Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

      08.11. - 10.11.2018
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten