Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 13.05.14 | OTWorld

    OTWorld: Weltweit vernetzt, interdisziplinär, innovativ

    Internationale Fachmesse weiter auf Wachstumskurs

    Ganz im Zeichen des fachübergreifenden und globalen Wissenstransfers steht die OTWorld vom 13. bis 16. Mai 2014 in Leipzig. 548 Aussteller aus 37 Ländern zeigen zur Weltleitmesse ihre Neuheiten, 260 der ausstellenden Unternehmen stammen aus dem Ausland. Damit steigt die Auslandsbeteiligung der Fachmesse auf den Höchstwert von 47 Prozent. Die Bruttofläche der Messe wächst um fünf Prozent auf 44.000 m². Erstmals sind Aussteller aus Finnland, Australien und Mexiko vertreten. Namhafte internationale Keynote-Speaker und interdisziplinärer Dialog zwischen Technikern, Ärzten sowie Physiotherapeuten auf höchstem wissenschaftlichem Niveau prägen das Programm. Diesjähriges Partnerland ist Russland.

    In zwei ausgebuchten Messehallen ermöglicht die parallel zum Weltkongress stattfindende, internationale Leitmesse einen Überblick über die aktuellsten Entwicklungen im globalen Hilfsmittelmarkt. Mit der OTWorld trifft sich in Leipzig die gesamte Branche aus den Bereichen Prothetik, Orthetik, Orthopädieschuhtechnik, Technische Rehabilitation und Kompressionstherapie. „Es sind wieder alle nationalen und internationalen Marktführer zur OTWorld vertreten. Die Veranstaltung stellt ihre Positionierung als Weltleitveranstaltung der Branche und einzigartige Schnittstelle von Theorie und Praxis einmal mehr unter Beweis“, erklärt Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe.

    Innovationen aus Wissenschaft und Forschung

    Aussteller von fünf Kontinenten werden ihre Produkte dem Fachpublikum vorstellen und dabei zahlreiche Innovationen zeigen, die gezielt für die Präsentation auf der OTWorld entwickelt wurden. Know-how für die Zukunft präsentiert der Gemeinschaftsstand Campus, an dem führende Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie junge Unternehmen neueste Ergebnisse vorstellen – dazu gehört auch die Entwicklung der Hochschule Lausanne: Die „LifeHand2“ ist eine Prothese, die das Tasten und Fühlen ermöglicht. Die Industrie berichtet im Innovationsforum über Hightech-Projekte und -Produkte wie beispielsweise Exoskelette.

    Markenzeichen Interdisziplinarität

    Klaus-Jürgen Lotz, Präsident des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie.Technik (BIV-OT): „Die OTWorld bietet die Möglichkeit, Versorgungen in ihrer Gesamtheit zu betrachten und alle beteiligten Fachkräfte einzubeziehen. Diese Interdisziplinarität ist einzigartig. Hinzu kommt die internationale Atmosphäre – sie ist einfach einmalig. Auf der OTWorld kann jeder Besucher Netzwerke aufbauen, die er für seine Zukunft braucht“.

    Über 300 Referenten aus 30 Ländern informieren und diskutieren auf dem Weltkongress über moderne Behandlungsmöglichkeiten und aktuelle Trends aus den Bereichen Prothetik, Orthetik, Orthopädieschuhtechnik, Technische Rehabilitation, Kompressionstherapie sowie Lymphologie und Podologie. Mehr als 40 Symposien und Keynote-Vorträge mit internationalen Spezialisten beleuchten an vier Kongresstagen neueste Entwicklungen aus Technik, Wissenschaft, Forschung und Praxis – überwiegend mit Simultanübersetzung.

    Fachübergreifender Diskurs

    Zu den Kongress-Highlights zählen sieben Keynote-Vorträge, für die namhafte Experten gewonnen werden konnten. Dazu gehören Prof. Dr. Stefano F. Cappa, Professor für Kognitive Neurowissenschaften an der italienischen Vita-Salute San Raffaele Universität, und Dr. Hugh Herr, Associate Professor of Media Arts and Sciences, Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, USA.

    Die Mehrzahl der Symposien greift indikationsspezifische oder fachübergreifende Themen auf. Fachleute unterschiedlicher Spezialgebiete – darunter Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher, Mediziner oder Physiotherapeuten – stellen dabei ihre jeweiligen Therapieansätze vor. Das Spektrum reicht von Arthrose, Rheuma, diabetischem Fuß oder Rückenschmerz bis zur Sportmedizin oder der Versorgung von Kindern. Erstmals rücken zudem Materialforschung und fortschrittliche Werkstoffe ins Blickfeld – in Verbindung mit Hygiene und Allergien. Denn Allergien bei Kontakt mit Metallen oder Kunststoffen sowie Multiresistente Erreger (MRE-Keime) gehören zu den wachsenden Herausforderungen in der Orthopädie-Technik. Auf der Agenda stehen ferner die Versorgung Amputierter aus der Perspektive des US-Militärs sowie der Bedarf und Stellenwert von Orthopädie-Technik in Lateinamerika.

    DAS Update für Fachwissen

    „Ich bin stolz darauf, dass wir mit dem Weltkongress einen wichtigen Beitrag zum interdisziplinären, internationalen Wissenstransfer leisten können“, betont Kongresspräsident Professor Dr. Wolfram Mittelmeier, Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Rostock. Der Kongress greife die ganze Themenbreite von Orthopädie-Technik über Orthopädieschuhtechnik bis zur Reha-Technik auf. „Vortragende und Teilnehmer stammen aus allen an der Patientenversorgung beteiligten Disziplinen. Dieser interdisziplinäre Austausch ist für die Bewältigung der bevorstehenden Herausforderung weltweit unerlässlich“, erklärt Prof. Dr. Mittelmeier.

    Der Besuch des Weltkongresses wird mit Fortbildungspunkten für Mediziner, Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher, Physiotherapeuten und Podologen honoriert.

    Umfangreiche Sonderschauen zu Reha-Technik und zum Sanitätsfachhandel

    Den Blick über den Tellerrand und Handwerk zum Anfassen bietet die Gläserne Werkstatt im Technik-Forum Reha, die nach der erfolgreichen Premiere 2012 eine Neuauflage erfährt: Versierte Techniker demonstrieren live die Fertigung individueller Hilfsmittel vom ersten bis zum letzten Arbeitsschritt. Auf der neuen Showbühne kann das Publikum die Vorführungen noch besser verfolgen. In der Gläsernen Werkstatt sind versierte Techniker beim individuellen Reha-Sonderbau live zu erleben. Vier Themeninseln widmen sich den Bereichen Stehen, Laufen, Lagern und Orthetik. Das Bühnenprogramm präsentiert moderne Konzepte der Patientenversorgung anschaulich anhand von Praxisbeispielen.

    Modernes Marketing und Verkaufsförderung im Sanitätshaus stehen im Zentrum der Sonderschau „Das Sanitätshaus – Gesundheitshaus der Zukunft“ – von Schaufenstergestaltung bis zum zeitgemäßen Ladenbau sowie Shop-in-Shop-Systemen. Spannende Vorträge im Zukunftsforum Sanitätsfachhandel ergänzen das Angebot für Fach- und Führungskräfte – unter anderem über Personalführung, Warenpräsentation, Kundenorientierung und verkaufsstarke Kommunikation. Im Ladenbaupavillon direkt neben der Sonderschau erleben die Besucher Ladenfläche und Raumkonzept eines modernen Sanitätshauses hautnah.

    Wegweisend für die Orthopädieschuhtechnik und Podologie

    Die Themen Orthopädieschuhtechnik und Podologie durchziehen das Kongressprogramm der OTWorld weitläufig und zeigen, dass sie sich in den letzten Jahrzehnten zu hochspezialisierten Disziplinen entwickelt haben. Auch in der Ausstellung ist dieser Bereich sehr stark vertreten, 190 Aussteller aus 24 Ländern bieten Produkte für Orthopädieschuhmacher und Podologen an. Durch die aktive Mitwirkung des wichtigsten Partners aus der Orthopädieschuhtechnik, den Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) kann den Besuchern eine breitgefächerte Palette angeboten werden. In diversen Symposien referieren Orthopädieschuhmacher gemeinsam mit Ärzten, Physiotherapeuten und Orthopädie-Technikern zu unterschiedlichen Themen der Orthopädie. So werden beispielsweise Satellitensymposien mit Themen rund um den gesunden Fuß angeboten – wie „Aspekte der Hygiene beim Umgang mit multiresistenten Erregern in der Podologie“ oder diabetisches Fußsyndrom. Zum ersten Mal wird es des Weiteren einen Vortragsblock des britischen Podologieverbandes mit Simultanübersetzung geben – Referent Matthew T. J. Fitzpatrick, The College of Podiatry, Großbritannien.

    OTWorld: Meeting Point für weltweite Kontakte

    Zum ersten Mal präsentiert sich Russland als Partnerland der OTWorld, mit 14 russischen Ausstellern wird es die bisher größte russische Beteiligung auf der Veranstaltung geben. Mit einem boomenden Markt, insbesondere in der Orthopädie-Technik und in der Orthopädieschuhtechnik, bietet Russland für die Aussteller der OTWorld große Potenziale und Entwicklungschancen. Erstmalig gibt es einen Gemeinschaftsstand der russischen Föderation. Hier stellen sich die stetig wachsenden Unternehmen gebündelt und in einem einheitlichen Design mit ihren Produkten und Dienstleistungen vor. Darüber hinaus sind Informationsveranstaltungen zum russischen Markt geplant. Dazu zählt auch der „Round table“ zum Thema „Ausbildung in Russland“ am 14. Mai, an dem sich unter anderem Vertreter des russischen Ministeriums für Arbeit und Soziales, der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO), des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie.Technik (BIV-OT) und russische Branchenvertreter austauschen werden. Ziel ist es, die Organisation und Struktur der Ausbildung orthopädietechnischer Berufe in Russland zu diskutieren und gemeinsam voranzutreiben.

    Verbände, Organisationen sowie berufliche Bildungseinrichtungen aus sämtlichen Regionen der Welt haben die Möglichkeit, sich in der Global Networking Area zu präsentieren, dem Gemeinschaftsstand der internationalen Branchenverbände. Damit ist die Global Networking Area eine ideale Anlaufstelle, um Kontakte und neue Netzwerke zu knüpfen. Gastgeber der Global Networking Area ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie.Technik (BIV-OT).

    Neue Formate: Satellitensymposien, Praxiskurse und Podiumsdiskussionen

    Ein ganz neues Angebot im Kongress sind Satellitensymposien, praxisbezogene Kurse sowie Podiumsdiskussionen. Bereits früh am Tag startet ab Mittwoch, 14. Mai, ein Kursprogramm mit hohem Praxisbezug: Von 8.45 Uhr bis 9.45 Uhr werden an drei Morgenden insgesamt 21 unterschiedliche Workshops angeboten – unter anderem zu Schaftgestaltung, sensomotorischen Einlagenkonzepten, Schuhzurichtungen bei Orthesenversorgung, orthopädischer Diagnostik oder Lymphologie.

    Vertreter aus Verbänden, Politik, Industrie, Praxis, Medizin und Krankenkassen kommen in zwei Podiumsdiskussionen zu Wort. Sie debattieren zum einen über „Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit orthopädie-technischer Versorgungen – Priorisierung vs. Zukunftskonzepte“ und zum anderen über „Herausforderungen in der Versorgung der sich verändernden Gesellschaft“.

    Branchennachwuchs im Blick

    Die OTWorld ist nicht nur der wichtigste Treffpunkt für erfahrene Branchenexperten, sondern genauso für den fachlichen und unternehmerischen Nachwuchs. So kommen angehende Inhaber, Existenzgründer und künftige Führungskräfte in den Gesundheitshandwerken auf dem 4. Jungunternehmertreffen Leipzig am 13. Mai zum Erfahrungsaustausch zusammen. Nach dem Startschuss 2012 geht mit der Jugend.Akademie TO das größte Jugendtreffen der Branche in die nächste Runde: Auszubildende aus Werkstätten und Sanitätshäusern erhalten am 15. und 16. Mai ein eigens auf sie zugeschnittenes Programm. Erstmals werden Medizinstudenten zur Jugend.Akademie TO eingeladen, um Interdisziplinarität schon in der Ausbildungsphase zu stärken und das gegenseitige Verständnis zu fördern.

    Die OTWorld wird sportlich

    Ob gemeinsames Laufen für den guten Zweck mit Joey Kelly, die Präsentation der neuen Einlagenkollektion von Christoph Metzelder oder eine Autogrammstunde mit der Frauenfußball-Nationalspielerin Anja Mittag – Prominente unterstützen die gesamte Branche.

    Gleich am Mittwochmorgen startet pünktlich der Frühsport für alle begeisterten Läufer im Rahmen des Benefizlaufs durch den Clara-Zetkin-Park in Leipzig. Präsentiert vom Aussteller Ofa Bamberg, in Kooperation mit der Leipziger Messe und dem Rehasport Leipzig e.V. läuft Joey Kelly für die Initiierung eines Schülerzeitungsprojektes an der Albert-Schweizer-Förderschule Leipzig auch in diesem Jahr mit Ausstellern und Besuchern der OTWorld. Der Startschuss fällt am 14. Mai 2014 um 7.30 Uhr. Start und Ziel ist die Anton-Bruckner-Allee / Karl-Tauchnitz-Str. (Kreisverkehr) im Leipziger Clara-Zetkin-Park.

    Für alle, die den Extremsportler Joey Kelly auch mental motivierend erleben wollen, hält er nach dem Benefizlauf seinen Motivationsvortrag „NO LIMITS – das Unmögliche erreichen“ und erzählt dabei von seinen spannenden Projekten. (14. Mai 2014, 11.00 Uhr, Congress Center Leipzig, Mehrzweckhalle 2). Der Fußballprofi Christoph Metzelder hat in einem Gemeinschaftsprojekt mit der SPRINGER AKTIV AG eine Einlagenkollektion entwickelt, die sowohl Cityeinlagen für elegante und Businessschuhe sowie Aktiveinlagen für Sport- und Freitzeitschuhe umfasst. Auf der OTWorld wird er diese exklusiv am Stand der SPRINGER AKTIV AG (15.5.2014, 10.30 bis 14.00 Uhr, Stand E35, Halle 1) präsentieren. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Christoph Metzelder Stiftung zugute. Neben Christoph Metzelder begrüßt die OTWorld, im Jahr der Fußball-WM in Brasilien, ein weiteres bekanntes Gesicht des Ballsports. Die Frauenfußball-Nationalspielerin, Welt- und Europameisterin Anja Mittag wird am 14.05.2014 um 11.30 und 15.00 Uhr, ebenfalls am Stand der SPRINGER AKTIV AG (Stand E35, Halle 1), eine Autogrammstunde geben.

    Weitere Informationen: http://ot-world.com

    Über die Leipziger Messe

    Die Leipziger Messe zählt zu den ältesten und führenden deutschen Messegesellschaften. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Als umfassender Dienstleister bildet das Unternehmen die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäftes ab. Der Messeplatz Leipzig mit dem Congress Center Leipzig verfügt über eines der modernsten Gelände weltweit. Es umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.300 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden etwa 40 Messen, rund 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit über 11.000 Ausstellern und 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.

    Über die OTWorld

    Der Weltkongress und die Internationale Fachmesse OTWorld wenden sich mit einem einzigartigen Angebot an Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher, Reha-Techniker, Therapeuten und Ärzte, Ingenieure, den medizinischen Fachhandel und Mitarbeiter der Kostenträger. 2012 zog die OTWorld (vormals ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK) 19.500 Besucher aus 93 Ländern sowie 537 Aussteller aus 39 Nationen an. Ideeller Träger der OTWorld ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie.Technik. Veranstalter des Kongresses ist die Confairmed GmbH. Die Fachmesse verantwortet die Leipziger Messe GmbH.


    Ansprechpartner für die Presse

    Pressesprecherin BIV, Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik
    Frau Kirsten Abel
    Telefon: +49 231 557050-27
    E-Mail: abel@biv-ot.org

    PR / Pressesprecher
    Frau Berit Melle
    Telefon: +49 341 678 6524
    Fax: +49 341 678 166524
    E-Mail: b.melle@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • LINC 2019

      Leipzig Interventional Course

      22.01. - 25.01.2019
      button arrow
    • button arrow
    • HochzeitsWelt

      Die Hochzeitsmesse

      02.02. - 03.02.2019
      button arrow
    • Intec

      Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik

      05.02. - 08.02.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten