Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 05.02.19 | Leipziger Buchmesse / Lesefest Leipzig liest

    Von Herzklopfen bis Patriarchendämmerung

    Fachprogramm für Buchhändler, Verleger, Autoren, Übersetzer und Blogger

    Rund 100.000 Neuerscheinungen kommen jedes Jahr in Deutschland auf den Markt. Welche davon sind für Buchhandelskunden relevant? Wie können Verlage ihren Autoren mehr Sichtbarkeit im Stapel der Verlagsvorschauen verschaffen? Welche Maßnahmen verhelfen Autoren zum eigenen Titel, trotz der vielen weiteren Neuerscheinungen? Wo können sich Übersetzer oder Blogger mit Experten und Kollegen zur Weiterentwicklung austauschen? Antworten darauf finden Buchhändler, Verleger, Autoren, Übersetzer und Blogger in vielfältigen Expertenrunden, Vorträgen und Workshops vom 21. bis 24. März im Fachprogramm der Leipziger Buchmesse.

    Fachprogramm für den Buchhandel

    Auf dem Meer des Buchmarktes gelten Buchhändler als sichere Bootsführer. Sie geben Tag für Tag ihren Kunden einen Einblick in die Vielfalt der Neuerscheinungen. Doch vor der Empfehlung kommt die Orientierung: Zur Leipziger Buchmesse sorgen zahlreiche Auszeichnungen für die Orientierung des Fachpublikums.

    • Preis der Leipziger Buchmesse: Herzklopfen bis zum Anschlag: Wer erhält den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung 2019?
      Preisverleihung am 21. März, 16 Uhr Glashalle
    • Wohin? Läuft? Die? Kundschaft? Was lockt Kunden in die City? Wie kann die Stärke des Handels, die persönliche Beratung, ausgespielt werden? Und wie sehen Kunden die Innenstadt 4.0? Debora und Mirko Fikentscher sowie Christian Freier von der Ellen Braun Consulting suchen Antworten darauf und schauen gemeinsam mit dem Publikum in die Zukunft des Einzelhandels.
      21. März, 15 bis 17.00 Uhr, Fachforum 2
    • Lesekünstler des Jahres: Kinderbücher entfalten erst beim Vorlesen ihren wahren Zauber. Die besten Lesekünstler ehrt der gleichnamige Preis des Börsenvereins.
      Preisverleihung, 22. März, 14 Uhr, Halle 4, Forum Literatur
    • Forum DIE UNABHÄNGIGEN: Literarische Neuentdeckungen sind ein Markenzeichen der unabhängigen Verlage, die im Forum „Die Unabhängigen“ – einem Projekt der Leipziger Buchmesse und der Kurt Wolff Stiftung – vier Tage lang an den Messeständen und im Forum DIE UNABHÄNGIGEN ihre aktuellen Bücher und Autoren vorstellen. Zum Austausch mit den Kollegen dient der traditionsreiche Buchhändlerempfang am Messefreitag.
      21. bis 24. März, täglich von 10 bis 18 Uhr, Forum DIE UNABHÄNGIGEN, Halle 5, Stand H309 und 22. März, 17 Uhr Buchhändlerempfang, Halle 5, Forum DIE UNABHÄNGIGEN, Stand H309
    • Kurt Wolff Preis: Deutschlands Literaturwelt ist vielseitig – auch dank der zahlreichen unabhängigen Verlage. Der Kurt Wolff Preis zeichnet jährlich herausragende Programme aus. Zur Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse werden die diesjährigen Preisträger Andreas J. Meyer und die Edition fotoTAPETA ausgezeichnet.
      22. März, 13 Uhr, Halle 5, Forum DIE UNABHÄNGIGEN, Stand H309
    • Karrieretag: Zum Karrieretag der Leipziger Buchmesse informieren Vertreter aus der Buch- und Medienbranche an ihren Ständen und in zahlreichen Veranstaltungen über die Karrieremöglichkeiten in der Buchbranche.
      22.03.2019, 10 – 18 Uhr, Halle 5, Fachforen 1 + 2

    Fachprogramm für Verlage

    Wie können Verlage in der Digitalisierung bestehen? Welche Chancen bieten neue Märkte und wie finden frische Ideen Zugang zum Markt. Antworten liefert das Fachprogramm für Verleger der Leipziger Buchmesse.

    • Neu: digital publishing award
      Der Preis zeichnet herausragende Projekte aus, mit denen Verlage die digitale Transformation meistern. Verliehen wird der digital publishing award von Daniel Lenz und Steffen Meier, den Herausgebern des digital publishing report, sowie dem Digitalexperten Vedat Demirdöven. In der Jury sitzen hochkarätige Digitalexperten aus unterschiedlichen Branchen.
      21.03., 17.00-18.00 Uhr, Fachforum 1, Halle 5 E600
    • Zukunft.Verlage: Das Fachforum rund um die Digitalisierung, Vertrieb und Marketing lädt zum zweiten Mal Branchenexperten ein, die Herausforderungen der Zukunft zu besprechen. U. a. mit: Altraverse, Börsenverein des Deutschen BuchhandelsContent & Consulting, Ehling Media, Hochschule der Medien Stuttgart und Jellybooks. Sponsoren des Programms sind Bookwire, Klopotek, knk und Readbox, zudem unterstützen die Medienpartner buchreport und dpr das Forum.
      21. März, 10 Uhr – 17.00 Uhr, Halle 5, Fachforum 1.
    • bücher.macher
      „Patriarchendämmerung. Wie sich das Bild des Verlegers wandelt.“
      Diskussion mit:
      Kerstin Gleba (Verlegerin, Kiepenheuer & Witsch, Köln),
      Moritz Kirschner (Juniorverleger, Kunstmann, München),
      Felicitas v. Lovenberg (Verlegerin, Piper, München),Constanze Neumann (Verlagsleitung Literatur, Aufbau/Blumenbar, Berlin),
      Thomas Rathnow (CEO Verlagsgruppe Random House, München),
      Moderation: Mara Delius (Die Welt)
      21. März, 14.00 Uhr, CCL, Mehrzweckfläche 4
    • Sales Award
      Ein gutes Buch allein genügt nicht immer, es braucht auch gute Verkäufer, die Branche und Leser begeistern. Die Besten des Jahres kürt der 16. Sales Award. Der Preis wird in vier Kategorien von Andreas Meyer überreicht.
      21. März, 12 Uhr, Halle 5, Fachforum 2
    • Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik
      Seit 1996 ehrt der Preis des Börsenblatts herausragende Literaturkritiker. Das Besondere dabei: Der Preis wird nicht für eine Einzelkritik vergeben, maßgeblich ist vielmehr die Kontinuität des literaturkritischen Schaffens. Torsten Casimir, Chefredakteur des Börsenblatts, überreicht die Auszeichnung an den Preisträger 2019.
      Preisverleihung am 21. März, 14 Uhr, Halle 5, H309, Forum DIE UNABHÄNGIGEN

    Fachprogramm für Autoren

    Die Geschichte ist blendend. Der Erzählstil hinreißend. Doch leider reicht dies oft nicht allein, um sich am Markt durchzusetzen. Erfolgsautoren, Buchmarktexperten oder Marketinggurus informieren im Fachprogramm der Leipziger Buchmesse für Autoren – autoren@leipzig – über die Wege zum Bucherfolg

    • Autorenrunde
      18 Tische und je 15 Minuten Zeit. Autoren haben hier die Gelegenheit, sich mit Kollegen und Experten den vielfältigen Herausforderungen der Autorenwelt auszutauschen. In diesem Jahr hat Programmkurator und Moderator Leander Wattig zur Leipziger Autorenrunde eingeladen: Max Hänecke, Books on Demand; Hauke Hückstädt, Literaturhaus Frankfurt; Maria Koettnitz, Akademie für Autoren; Monika Pfundmeier, Autorin, Selfpublisherin; Trude Schneider, Literaturpower; Daniel Seebacher, tolino; Karin Seven, Coach und Autorin; Jasmin Zipperling Federwelt
      23. März, 10 bis 17 Uhr, CCL, Saal 1
    • Prosa Prognosen
      Vielversprechende Autoren der 2018er-Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB) präsentieren am Freitag ihre bisher unveröffentlichten Texte: Sebastian Bahr, Esther De Soomer, Valeria Gordeev, André Hansen, Carolin Krahl, Marc Lunghuß, Anna Ospelt, Antje Steenfatt, Lea Winterlein.
      22.03.2019, 15 – 17 Uhr, Halle 5, Konferenzraum
    • Meet & Greet
      Die Zeit läuft. Beim Meet &Greet haben Autoren in kurzen Slots die Möglichkeit, ihre Arbeiten drei Verlagen zu präsentieren. Das Speeddating wird vom Bundesverband junger Autoren präsentiert.
      24. März, 10.15 Uhr bis 13 Uhr, CCL Mehrzweckfläche 3 – Fachforum 3

    Fachprogramm für Übersetzer

    Auf der ganzen Welt entstehen faszinierende Geschichten. Dank der Arbeit von Übersetzern kommen sie in unseren heimischen Buchhandel. Das Fachprogramm für Übersetzer bietet neue Impulse für ihre Arbeit und lädt zum Austausch ins Übersetzerzentrum oder beim Übersetzerempfang ein.

    • Preis der Leipziger Buchmesse
      Die komplexe Arbeit der Übersetzer steht selten im Rampenlicht. Nicht so beim Preis der Leipziger Buchmesse. Hier haben Übersetzer eine eigene Kategorie. Noch vor der Preisverleihung präsentieren sich alle Nominierten der Kategorie Übersetzung dem Publikum.

      Nominiertenlesung, 21. März, 13 Uhr, Forum International (Halle 4/C505)
      Preisverleihung, 21. März, 16 Uhr, Glashalle
    • Übersetzerzentrum
      Eröffnung des Forums International und des Übersetzerzentrums
      21. März, 12.45 bis 13 Uhr,
    • Übersetzerempfang
      22. März, 20 Uhr, Moritzbastei (Anmeldung erforderlich)
    • Manga-Comic-Con – Schwerpunkt Übersetzung in Manga und Comics
      u.a. mit: „Übersetzer mit Blasenschwäche“ lautet der Titel einer Veranstaltung mit den Übersetzern Heike E. Jüngst und Bradley Schmidt, die die Herausforderungen bei der Übersetzung von Comics im Rahmen der Manga-Comic-Con thematisiert.
      24. März, 11 Uhr, Halle 1, Schwarzes Sofa
      Oft haben Manga- und Comic-Leser das Gefühl, dass der lang ersehnte Band einfach nicht erscheinen will. Übersetzer und Verlagsvertreter klären auf.
      Übersetzung: Warum dauert das so lange?
      23. März, 16:30 Uhr, Halle 1, Schwarzes Sofa
      Einen Einblick in die Arbeit von Manga-Übersetzern gibt es am:
      24. März, 13:00 Uhr, Halle 1, Schwarzes Sofa

    Fachprogramm für Blogger

    Die Leipziger Buchmesse unterstützt die vielfältige Szene der Literatur- und Buchblogger mit ihrem Programm buchmesse:blogger. Es vereint die Konferenz buchmesse:blogger sessions am Messesonntag und die Bloggerlounge, die während der gesamten Messelaufzeit als Networkingarea zur Verfügung steht.

    • buchmesse:blogger sessions 19
      Läuten Mini-Rezensionen auf den Social-Media-Kanälen das Ende der Buchblogwelle ein? Oder verfügen Blogs über geheime „Superkräfte“ in Form von gemeinsamen Marketingaktionen mit Autoren und/oder Verlagen und Selfpublishern? Was müsste ein Blogger aus Sicht eines Juristen beachten, um sich auf dem Markt zu behaupten?
      buchmesse:blogger sessions 19 mit Tipps für Blog-Einsteiger und Fortgeschrittene
      24. März, 10:30 – 15.30 Uhr, Fachforum, Halle 5, E600
    • Bloggerlounge
      21. bis 24. März, Halle 5, F400

    Öffnungszeiten und Preise

    Die Leipziger Buchmesse in Verbund mit der Manga-Comic-Con öffnet vom 21. bis 24. März täglich von 10 bis 18 Uhr. Tickets gibt es seit dem 5. Dezember im Online-Shop. Früh sein, lohnt sich, denn das spart gegenüber den Tageskarten nicht nur bares Geld, sondern auch Wartezeit in langen Schlangen.

    Hinweis: Fachbesuchertickets sind nur im Online-Shop bei Registrierung erhältlich.

    Über die Leipziger Buchmesse

    Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Sie präsentiert die Neuerscheinungen des Frühjahrs, aktuelle Themen und Trends und zeigt neben junger deutschsprachiger Literatur auch Neues aus Mittel- und Osteuropa. Durch die einzigartige Verbindung von Messe und „Leipzig liest“ – dem größten europäischen Lesefest – hat sich die Buchmesse zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Im Verbund mit der Leipziger Buchmesse öffnet die Manga-Comic-Con (MCC) in Halle 1. Parallel dazu findet die 25. Leipziger Antiquariatsmesse statt.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten