Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Nachhaltigkeit: "Wachsen in Balance" - ökonomisch, ökologisch und sozial

    domimage

    Einen Baum schlagen und einen anderen dafür pflanzen. Der Natur zurückgeben, was der Mensch sich aus ihr nimmt. Das ist nachhaltiges Handeln. Der Begriff entstand in der Forstwirtschaft Sachsens. Geprägt von Hans Carl von Carlowitz (1645-1714), einem sächsischen Forstbeamten, der dieses Konzept in seinem Werk "Sylvicultura Oeconomica" zur Leipziger Ostermesse 1713 veröffentlichte.

    Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet heute nicht nur die Umwelt zu schützen, sondern auch verantwortlich in allen Tätigkeitsbereichen eines Unternehmens zu handeln – ökonomisch, ökologisch und sozial.

    Wachsen in Balance

    Unter dem Leitmotiv "Wachsen in Balance" bekennt sich die Leipziger Messe GmbH zu diesem Prinzip der unternehmerischen Verantwortung – mit sichtbarem Erfolg. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde die Leipziger Messe 2009 mit dem renommierten Green-Globe-Siegel für nachhaltiges Handeln zertifiziert. In der 2013 durchgeführten dritten Auditierung konnte die Unternehmensgruppe mit 97 Prozent der erforderlichen Kriterien für die Zertifizierung erfüllen.

    Transparentes und messbares Nachhaltigkeitsmanagement

    Das Thema Nachhaltigkeit erfährt zunehmendes Interesse in der öffentlichen Wahrnehmung. Durch Nachhaltigkeitsmanagement bindet die Leipziger Messe GmbH die Interessen ihrer Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner aktiv in unternehmerische Entscheidungen ein.

    Das Congress Center Leipzig - als Unternehmensbereich der Leipziger Messe - ist bereits seit Längerem mit dem Nachhaltigkeitsthema konfrontiert, denn die Tagungsbranche verlangt immer stärker nach "Green Meetings". Als Partner internationaler Veranstaltungen stellen wir uns daher verstärkt den Aspekten Ressourcenschutz, Energieeinsparung, regionalen Synergien und sozialen Gesichtspunkten. Im Februar 2013 wurde das Congress Center Leipzig mit dem "Meeting Experts Green Award" ausgezeichnet. Der Preis würdigt das nachhaltige Mobilitätskonzept beim 50. ICCA Congress 2011.

    domimage

    Auch der Messedienstleister FAIRNET bekennt sich als Tochtergesellschaft der Leipziger Messe zum Prinzip der Nachhaltigkeit. Ebenfalls mit nachweisbarem Erfolg: FAIRNET gehört zu den ersten Unternehmen, die vom Branchenverband FAMAB (Verband für Direkte Wirtschaftskommunikation) mit dem Siegel "Sustainable Company" zertifiziert wurden.

    Die Tochtergesellschaft der Leipziger Messe fairgourmet achtet ebenso auf Nachhaltigkeit. Beim Wareneinkauf legt das Cateringunternehmen besonderen Wert auf regionale sowie auf fair gehandelte Produkte.

    Nachhaltigkeit ist längst zum strategischen Wettbewerbsvorteil geworden. Die Unternehmensgruppe Leipziger Messe bietet ein Nachhaltigkeitsmanagement, das transparent und messbar ist.

    Unser Nachhaltigkeitsprozess wird von vielfältigen Maßnahmen getragen.
    Erfahren Sie mehr: Was steckt hinter dem Green-Globe-Siegel?
    Die Leipziger Messe als Best-Practice-Beispiel.

    Aktuelle Veranstaltungen

    • GPEC

      9. Internationale Fachmesse und Konferenz für Polizei- und Spezialausrüstung (geschlossene Veranstaltung)

      07.06. - 09.06.2016
      button arrow
    • CosmeticBusiness

      Internationale Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie

      08.06. - 09.06.2016
      button arrow
    • protekt

      Konferenz und Fachausstellung für den Schutz kritischer Infrastrukturen

      22.06. - 23.06.2016
      button arrow
    • RoboCup 2016

      30.06. - 04.07.2016
      button arrow

      Kalender anzeigen button image

      Seite drucken
      Zurück nach oben
      Impressum| Datenschutz & Haftung| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2016. Alle Rechte vorbehalten