FAQs Hygienekonzept "Safe Expo" der Leipziger Messe zur sicheren Durchführung von Veranstaltungen

Allgemeine Fragen

Welche grundlegenden Maßnahmen gelten bezüglich des Hygienekonzepts?

Kontakterfassung / Registrierung

Zur Rückverfolgbarkeit von Kontakten müssen sich alle Personen - Aussteller, Besucher, Veranstalter und Dienstleister - beim Zutritt auf das Gelände digital im Ticketshop Leipziger Messe registrieren.

Es werden Name, Vorname, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie Anschrift erfasst. Zur Veranstaltung werden die Tickets gescannt und damit der Zeitraum des Aufenthalts dokumentiert.

3G-Regel

Zum Schutz aller Beteiligten erhalten Personen nur dann Zutritt zu Veranstaltungen, wenn sie ein negatives Testergebnis eines Antigen-Schnell-Tests (nicht älter als 24 Stunden) eines Testzentrums, eine vollständige Schutzimpfung oder einen Genesungsnachweis vorzeigen können. (Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Testpflicht befreit.)

Maskenpflicht

Auf dem Gelände ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. (Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Maskenpflicht befreit.)

Abstandsregel

Die Veranstaltungen sind so konzipiert, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

Welche Regeln gelten für Aussteller? Gelten die gleichen Regeln für Aussteller?

Während der Veranstaltungslaufzeiten gelten für alle Teilnehmer (Aussteller, Besucher, Dienstleister, Mitarbeiter) die Regeln des Hygienekonzeptes der Leipziger Messe.

Während des Auf- und Abbaus der Messe gilt für Aussteller und Dienstleister die Arbeitsstättenverordnung.

Gilt auf dem Messegelände Maskenpflicht?

Ja, auf dem gesamten Messegelände gilt während des Messebesuchs Maskenpflicht. Die Masken dürfen abgenommen werden, wenn sich Personen am eigenen Platz aufhalten, Speisen an den dafür vorgesehenen Plätzen eingenommen werden oder bei Kundengesprächen an Messeständen, solange diese an festen Plätzen stattfinden.

Wie werden Abstände eingehalten?

  • Wir nutzen Bodenmarkierungen und Wegeleitsysteme, um Abstandsregeln zu wahren und Warteschlangen zu entzerren. Vor allem bei Kassen, Garderoben, gastronomischen Einrichtungen und Eingangsbereichen.
  • Die Ein- und Ausgangsbereiche sind voneinander getrennt. Die Hauptausstellungsgänge bei Messen sind vergrößert.
  • Die Nutzung der Aufzüge ist in der Personenzahl beschränkt.
  • Die Bestuhlung für Vortragsveranstaltungen wird entsprechend der geltenden 7-Tage-Inzidenz bzw. Warnstufe umgesetzt. Generell dürfen sich bei Vorträgen im jeweiligen Raum nicht mehr Besucher aufhalten, als bestuhlte Plätze zur Verfügung stehen.

Was muss ich tun, wenn nach dem Besuch der einer Veranstaltung der Leipziger Messe bei mir eine Corona-Infektion festgestellt wird?

Bitte informieren Sie umgehend das Gesundheitsamt über den Vorfall. Es werden dann alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Ticket / Einlass

Was benötige ich für den Zutritt zum Messegelände?

  • Es gelten die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) und eine allgemeine Maskenpflicht. Beides wird sowohl beim Einlass als auch auf dem Messegelände kontrolliert.
  • Unterhalb der Überlastungsstufe reicht der Schnelltest eines Testzentrums, nicht älter als 24 Stunden.
  • Bei Erreichen der Überlastungsstufe müssten Messeteilnehmer geimpft oder genesen sein (2G-Regel) oder einen gültigen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen.

Hinweis zur Überlastungsstufe

Laut aktueller Corona-Schutz-Verordnung gibt es Warnstufen anhand von Inzidenzen und Bettenauslastung in Krankenhäusern. Sollte laut oberster Landesgesundheitsbehörde die Überlastungsstufe gelten, bleibt es auf dem Messegelände bei Kontakterfassung, Maskenpflicht und Abstandsregel. ABER es gilt dann die 2G-Regel (Genesen/Geimpft) bzw. PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) - damit sind die Zutrittsregelungen dann strenger als bei der 3G-Regel.

Gelten die Zutrittsbeschränkungen auch für Kinder?

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der 3G-Regel und der Maskenpflicht ausgenommen.

Welchen Nachweis benötigen Schüler?

Schüler müssen im Rahmen der 3G-Regel aktuell keinen Corona-Tests nachweisen. Der Grund: Alle Schüler in Deutschland werden wöchentlich auf das Virus getestet. Da in Deutschland die Schulpflicht besteht, reicht das Alter als Beleg aus. Für Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen oder Berufsschulen wird empfohlen, einen Schülerausweis mitzuführen, um diesen auf Nachfrage vorzeigen zu können.

Ist mein Ticket an einen bestimmten Tag gebunden?

Bitte informieren Sie sich dazu auf der jeweiligen Veranstaltungswebsite.

Gibt es Zugangsbeschränkungen? Kann es zur (kurzfristigen) Schließung des Messegeländes kommen?

  • Aus der Gewährung von Mindestabständen ergibt sich eine maximal zulässige Personenzahl auf dem Messegelände. Die Besucherzahl wird durch technische Einrichtungen kontrolliert und reguliert.
  • Weil Tickets nur online und im Vorverkauf erhältlich sind, kann die Besucherzahl im Vorfeld eingeschätzt und das Einlass- und Aufenthaltskonzept angepasst werden.
  • Mit sehr langen Wartezeiten oder einer Schließung des Messegeländes ist nicht zu rechnen.

Testzentrum

Gibt es ein Testzentrum auf dem Messegelände?

Es gibt kein eigenes Corona-Testzentrum auf der Leipziger Messe. Wer einen aktuellen Test benötigt, findet hier alle externen Testzentren: www.leipzig.de/coronavirus

Ausführliche Informationen finden Sie auf: www.leipziger-messe.de/safeexpo

Die aktuellsten Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen der jeweiligen Veranstaltung gibt es auf der Website der Veranstaltung.

Stand: 14. September 2021