13.01.2022 Leipziger Messe

efa-Trägerverbände und Leipziger Messe verlängern Vertrag bis 2030

Als Fachmesse für Elektro-, Gebäude-, Licht- und Energietechnik ist die efa die bedeutendste Branchenplattform für die Elektroindustrie und das Fachpublikum in Mitteldeutschland. Nun wurde der Grundstein dafür gelegt, diesen Status langfristig zu behaupten und die Veranstaltung kontinuierlich in Leipzig weiterzuentwickeln. Denn die Trägerverbände der efa und die Leipziger Messe als Veranstalter verlängerten im Dezember ihren Vertrag zur gemeinsamen Ausrichtung der Fachmesse bis 2030.

Die Trägerverbände der efa, der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen und der Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke, und die Leipziger Messe verbindet seit vielen Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Diese vertrauensvolle Basis sorgt auch in unbeständigen Zeiten wie diesen für Stabilität. Beide Parteien haben im Dezember den Vertrag zur gemeinsamen Ausrichtung der efa auf der Leipziger Messe bis 2030 verlängert.

"Wir freuen uns sehr über die Fortführung der erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit der letzten 14 Jahre. Damit eröffnen wir eine langfristige Perspektive, die efa an ihrem optimalen Standort in Leipzig durchzuführen und gemeinsam weiterzuentwickeln. Sie ist und bleibt eine unverzichtbare Plattform für die mitteldeutsche Elektrobranche", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

"Vor dem Hintergrund des Koalitionsvertrags der neuen Bundesregierung, der einen massiven Ausbau von Photovoltaik, Elektromobilität und Netzinfrastruktur vorsieht, wird das Elektrohandwerk in den kommenden Jahren eine noch wichtigere Rolle spielen. Insbesondere für unseren Berufsstand in Mitteldeutschland ist die efa als Informations- und Austauschplattform daher von essenzieller Bedeutung. Wir begrüßen die Vertragsverlängerung und freuen uns darauf, die hervorragende Kooperation mit der Leipziger Messe langfristig fortzusetzen", erklärt Dr. Gerd Böhme, Vorsitzender des efa-Beirates, stellvertretender Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbands Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke und Vizepräsident des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke ZVEH.

Die nächste Auflage der efa und HIVOLTEC findet vom 12. bis 14. September 2023 statt.

Im Internet:

Über die efa

Seit 1990 ist die efa die Fachmesse für Elektro- und Gebäudetechnik in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und Investoren. Neben dem Ausstellerangebot bietet die efa in Fachveranstaltungen aktuelle Informationen für erfahrene Fachleute sowie für den Branchennachwuchs. Getragen wird die efa vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen sowie dem Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke. Die efa und HIVOLTEC 2019 verzeichneten über 230 Aussteller, darunter viele Weltmarktführer der Branche, und 12.260 Besucher.

Über die HIVOLTEC

Die Fachausstellung HIVOLTEC zeigt Technik und Dienstleistungen für die elektrische Energieverteilung auf der Mittel- und Hochspannungsebene. Als fokussierter Anwendertreff im Rahmen der efa richtet sie sich gezielt an Entscheider, Ingenieure, Techniker, Meister und Elektromonteure von Netz- und Kraftwerksbetreibern sowie Unternehmen, E-Handwerker und Forschungseinrichtungen für diesen Anwendungsbereich. Unter dem Dach der efa wird so die Bandbreite der elektrotechnischen Infrastruktur im Bereich der Nieder-, Mittel- und Hochspannung umfassend abgebildet.

Ansprechpartner

Felix Wisotzki
Kommunikationsreferent Presse/PR
Zurück zu allen Meldungen