07.04.2021 Leipziger Messe

med.Logistica mit Online-Session am 5. Mai 2021

Bevor die med.Logistica im Frühjahr 2022 auf dem Leipziger Messegelände in die nächste Runde geht, findet am 5. Mai 2021 eine Online-Session statt. Den Auftakt der virtuellen med.Logistica bildet eine Gesprächsrunde mit dem Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn über den gestiegenen Stellenwert der Beschaffung in den Krankenhäusern. Im Anschluss werden herausragende Best-Practices-Lösungen zur Logistik und dem Prozessmanagement im Krankenhaus vorgestellt und der diesjährige Preisträger des Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik ausgezeichnet.

Die COVID-19-Pandemie hat in besonderer Weise die Bedeutung von Einkauf und Logistik in den Kliniken aufgezeigt. Bewährtes und Veränderungsbedarf werden in einer Gesprächsrunde mit dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diskutiert.

Bereits praxisbewährte Lösungen präsentieren Kliniken aus Göppingen, Tübingen und Zürich, die im Speziellen auch die Digitalisierung nutzen, um Prozesse im Klinikalltag zu optimieren.

Die ALB FILS KLINIKEN in Göppingen hatten sich zum Ziel gesetzt, die Performance von Wareneingangsbuchung und Kommissionierung zu verbessern. Entstanden ist ein papierloses Zentrallager, das die Waren vom Eingang bis zur Station digital erfasst.

Die Frage, wie sich der OP-Versorgungsprozess zukunftssicher gestalten lasse, stellte sich das Universitätsklinikum Tübingen. Klinische Fachkräfte, die sich wieder auf ihre Kernaufgaben fokussieren können, und eine verbesserte Patientenversorgung: Das ist das Ergebnis von modernen technischen Lösungen, wie Real-Time-Locating oder mobilen Endgeräten, die Informations- und Kommunikationssilos überwinden.

Am Universitätsspital Zürich (USZ) werden für 43 Kliniken in rund 160 dezentralen Modullagern Arzneimittel und medizinische Materialien vorgehalten. Bei Sortimenten von 200 bis über 1.000 Artikeln muss die Versorgungslogistik sicherstellen, dass die richtigen Produkte in der richtigen Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Qualität vorhanden sind. Die Lösung für die Optimierung der Sortimente: Künstliche Intelligenz. Für das implementierte Projekt "Künstliche Intelligenz für Beschaffung und Sortimentsoptimierung im Krankenhaus" werden der Projektleiter Christian Schläpfer, die Qualitätsmanagement-Beauftrage SCM Florentina Pichler (beide USZ) sowie Dr. Peter Kauf, Geschäftsführer der Prognosix AG, mit dem diesjährigen Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik ausgezeichnet. Die Auszeichnung für besonders fortschrittliche, praktisch erprobte Logistikprojekte im Gesundheitswesen wird seit 2017 im Rahmen der med.Logistica verliehen.

Die med.Logistica DIGITAL findet am 5. Mai 2021 von 13:00 bis 16:30 Uhr statt. Die Veranstaltung ist für Besucher aus Gesundheitseinrichtungen kostenfrei.

med.Logistica 2022 wieder auf dem Leipziger Messegelände

Gemeinsam mit den Fachgremien der med.Logistica entschied die Leipziger Messe Anfang des Jahres den internationalen Kongress und die Fachmesse der med.Logistica auf den 11. und 12. Mai 2022 zu verschieben. Die med.Logistica DIGITAL bietet als Online-Session in diesem Jahr der Branche trotz der pandemischen Situation eine Plattform für Austausch und Wissenstransfer.

Weitere Details zum Programm und Informationen zur Registrierung für die med.Logistica DIGITAL: www.medlogistica.de

Zurück zu allen Meldungen