Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
    Nachricht vom 04.04.19 | Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    „Gefahrgut & Gefahrstoff“ wächst um 30 Prozent und positioniert sich als europäische Branchenplattform

    Mit der konsequenten Positionierung als europäische Branchenplattform und einer um 30 Prozent gewachsenen Ausstellungsfläche empfängt die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff zum zweiten Mal namhafte Aussteller und Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Vom 9. bis 11. April 2019 präsentieren auf der Leipziger Messe 65 Unternehmen ihre Lösungen, Produkte und Leistungen für den Gefahrguttransport, die Lagerung, die innerbetriebliche Logistik von Gefahrstoffen und die maximale Sicherheit im Umgang mit hochsensiblen Gütern und Stoffen. Besucher aus über 20 europäischen Ländern werden erwartet. Zusammen mit dem hochkarätigen Fachprogramm, verschiedenen Praxisvorführungen und für die Branche relevanten Tagungen erwartet Entscheider, Fachverantwortliche sowie Sicherheitsbeauftragte aus den verschiedenen Transport- und Logistikbereichen an den drei Veranstaltungstagen ein breites Angebot für Wissenstransfer und den Ausbau des beruflichen Netzwerkes.

    „Wir freuen uns über den guten Zuspruch der Branche für die zweite Ausgabe der Gefahrgut & Gefahrstoff. Die positive Resonanz der Aussteller und das Interesse der Teilnehmer zeigen, dass es die richtige Entscheidung war, für die Anbieter und Anwender in diesem Spezialbereich eine eigene Plattform zu entwickeln“, betont Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe und ergänzt: „Die diesjährige Entwicklung beweist, dass die Veranstaltung als attraktive und zukunftsträchtige Branchenplattform für Fachleute aus dem In- und Ausland wahrgenommen wird.“

    Marktführer und Neuaussteller präsentieren ein breitgefächertes Angebot

    Neben den zahlreichen Wiederbeteiligungen erwarten die Fachbesucher interessante Neuaussteller. In allen Angebotsbereichen sind namhafte Marktführer vertreten - darunter Dachser, Finsterwalder, Lufthansa Cargo sowie Rhenus & Hellmann (Transport- und Logistikleistungen), asecos, DENIOS, Linde Material Handling und Protectoplus (Lagerung und Intralogistik), AST Kunststoffverarbeitung, richter & heß sowie Söhner Kunststofftechnik (Verpackung), Dräger Safety und Stöbich technology (Sicherheit), Rainer Ladungssicherungstechnik (Ladungssicherung), Becker Umweltdienste und REMONDIS Industrie Service (Entsorgung), DAKOSY, domeba distribution und Quentic (IT – Digitalisierung – Vernetzung) sowie der TÜV SÜD und der TÜV Rheinland. „Mit dem Angebot der Aussteller erhalten die Besucher Lösungsvorschläge sowohl für die Erhöhung der betriebswirtschaftlichen Effizienz ihrer Logistikprozesse als auch für die Gewährleistung maximaler Sicherheit.“, schätzt Matthias Kober, Projektdirektor der Leipziger Messe ein.

    An verschiedenen Ständen gibt es interessante Live-Vorführungen. So wird beispielsweise die Leistungsfähigkeit des automatisierten Fahrens von Elektrostaplern gezeigt. Diese bremsen zum Beispiel automatisch ab, sobald deren Sensoren einen Menschen wahrnehmen.

    Branchenkompetenz sicher verankert

    Zwei Fachverbände unterstützen die Leipziger Messe als ideelle Träger der Gefahrstoff & Gefahrgut mit ihrer Branchenkompetenz.

    Die European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) vereint 25 nationale Mitgliedsverbände aus 20 europäischen Ländern und wird ihre jährliche Generalversammlung im Rahmen der Messe durchführen. Gleichzeitig unterstützt sie maßgeblich die erstmalige Durchführung der „European Dangerous Goods Days“ am 10. und 11. April 2019 im Congress Center Leipzig (CCL). Unter dem Motto „Dangerous goods make the world go round“ wird den Teilnehmern eine internationale Wissensplattform geboten, die aktuelle Expertise kanalisiert und hervorragende Möglichkeiten zum Netzwerken gewährleistet. Gesetzesanforderungen und Regulierungen kommen während der Veranstaltung genauso zur Sprache wie spezifische Sicherheitsfragen. International renommierte Referenten vermitteln in ihren Vorträgen den Status quo und wagen zudem den Blick über den Tellerrand.

    Als zweiter ideeller Träger bringt der Gefahrgutverband Deutschland (GGVD) seine Expertise ein, unter anderem mit täglich wechselnden Vortragsblöcken zu speziellen Themen des Gefahrguttransports mit den verschiedenen Verkehrsträgern.

    Die 24. Auflage des Leipziger Gefahrguttages findet am 9. April im CCL statt. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung ist der Programmpunkt „Die Änderungen des ADR 2019 sind in Kraft! Was bringen Sie dem Anwender?“.

    Das Forum Sonderabfallentsorgung des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) beinhaltet unter anderem die öffentlichen Messeforen „Stoffpotenziale gefährlicher Abfälle“ am 10. und „Umgang mit Gefahrstoffen“ am 11. April.

    Das gemeinsame Seminar der DENIOS AG und der asecos GmbH „Gefahrstofflagerung, Special Lithium-Ionen-Lagerung“ am 11. April greift ein aktuelles Schwerpunktthema der Branche auf.

    Offenes Forum und Praxiswettbewerb

    Im Offenen Forum können die Fachbesucher inmitten des Messegeschehens durchgängig Kurzvorträge und Produktvorführungen der Aussteller verfolgen.

    Beim Praxiswettbewerb „Der Gefahrguttransport - Finde die Fehler!“ kann jeder Besucher sein Fachwissen unter Beweis stellen. An einem LKW in der Messehalle sind präparierte Fehler am Fahrzeug selbst, an der Ladungssicherung, den geladenen Versandstücken oder den ausgestellten Begleitpapieren zu entdecken. Auf die besten Teilnehmer warten attraktive Gewinne.

    Über die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    Mit der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff hat die Leipziger Messe für Anbieter und Anwender eine Branchenplattform geschaffen, die europaweit einzigartig ist. Das Angebotsprofil der Messe verbindet Produkte und Leistungen des Gefahrguttransports, der Lagerung und der innerbetrieblichen Logistik von Gefahrstoffen mit den hochsensiblen und sicherheitsrelevanten Anforderungen der damit verbundenen Logistikkette. Die Besucher erhalten Lösungsvorschläge für die Erhöhung der betriebswirtschaftlichen Effizienz ihrer Logistikprozesse bei gleichzeitiger Gewährleistung maximaler Sicherheit. Die zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff findet vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe statt. Sie steht unter der ideellen Trägerschaft der European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) und des Gefahrgutverbands Deutschland e.V. (GGVD).


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Christian Heinz
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 16 65 14
    E-Mail: c.heinz@leipziger-messe.de

    Projektdirektor
    Matthias Kober
    Telefon: +49 341 678-8661
    Fax: +49 341 678-8662
    E-Mail: m.kober@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Lädt...

    Aktuelle Veranstaltungen

    • MEDCARE

      Kongress mit Fachmesse für klinische und außerklinische Patientenversorgung

      18.09. - 19.09.2019
      button arrow
    • HIVOLTEC

      Fachausstellung und Anwendertreff für Mittel- und Hochspannungstechnik

      18.09. - 20.09.2019
      button arrow
    • efa

      Fachmesse für Elektro-, Gebäude-, Licht- und Energietechnik

      18.09. - 20.09.2019
      button arrow
    • CosmeticBusiness Poland

      Exhibition of the cosmetics supplying industry

      25.09. - 26.09.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Impressum| Datenschutz| Beschaffung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten