11.09.2018 Leipziger Messe

Leipziger Messe öffnet Denk- und Kreativraum MIDEA

Unternehmensgruppe implementiert Raum für gezieltes Ideenmanagement

Räume mit Leben zu füllen ist eines der Kerngeschäfte der Leipziger Messe. Seit Ende August gibt es dafür ein neues Aushängeschild. Mitten im Verwaltungsgebäude des Unternehmens wurde für die Beschäftigten der Unternehmensgruppe ein Denk- und Kreativraum erschaffen. Ein interner Namenswettbewerb titelte ihn schließlich MIDEA. Seither bietet der Raum flexible Arbeitsmöglichkeiten, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und außerhalb klassischer Wege zusammenzuarbeiten. Impulse bekommt MIDEA durch das Innovationsboard: ein Team, das mit Vorträgen, Workshops und Prozessmoderationen Ideen im Haus begleitet.

"Die Leipziger Messe steht für integrierte Veranstaltungskompetenz. Was einfach klingt, bedarf eines grundinnovativen Gedankens: Alle Kolleginnen und Kollegen des Hauses müssen jederzeit außerhalb klassischer Strukturen denken und immer wieder neu zusammenarbeiten. MIDEA im Herzen unserer Arbeitsplätze ist nun ein sichtbarer Raum dafür", erklärt Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner. Sein Kollege Markus Geisenberger ergänzt: "Innovation gehört zu den Genen der Leipziger Messe. Seit vielen Jahren werden im Team innovative Messe-Konzepte entwickelt und an den Start gebracht. Der Denk- und Kreativraum ist mitten aus der Belegschaft entstanden und wurde von dieser in Eigenregie umgesetzt – ein musterhaftes Beispiel, wie innovatives Denken zu Erfolg führen kann."

Die Idee zu MIDEA wurde vor drei Jahren geboren. Kollegen des Förderprogramms Fair Talents entwickelten ein detailliertes Raumkonzept, welches schließlich von einer Architektin umgesetzt wurde. Entstanden ist ein Arbeitsraum, der modernsten Arbeitsstandards entspricht und zugleich kreative Arbeitsprozesse fördert.

Oberstes Gebot: Flexibilität gibt den Neudenkern eine Heimat

Um den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten gerecht zu werden, hat der Raum ein oberstes Gebot: Flexibilität. Die Möbel und Arbeitsplätze im Raum sind verschiebbar, um sich immer wieder den vielfältigen Anforderungen anzupassen. Drei Bereiche sind im Raum abgebildet, sie stehen für die Phasen, die eine Idee durchläuft. Im Areal Bewegen sorgen Kicker und ein Schaukelsofa für frischen Wind. Der Bereich Durchdenken erlaubt allein oder in kleinen Gruppen, Themen zu bearbeiten und zu diskutieren. Im Areal Besprechen verbinden sich verschiedene Sitzmöbel zu einem Atrium. Hier finden bis zu 40 Personen Platz, um Ideen vor einem großen Auditorium zu präsentieren und voranzubringen. Alle Bereiche sind mit Whiteboards und Tafeln ausgestattet. Bildschirme sowie Beschallungstechnik stehen zur Verfügung.

Das Innovationsboard als Impulsgeber

Die Leipziger Messe geht noch einen Schritt weiter. So wurde nicht nur ein Denk- und Kreativraum gestaltet, sondern dieser auch personell untersetzt. Seit 1. September bilden drei Kollegen aus dem Haus das Innovationsboard. Das Team wird Vorträge mit Innovatoren organisieren, Workshops zu Kreativitätstechniken anbieten und Ideenprozesse moderieren. Ziel ist es, Impulse für Ideen zu bieten und so den Prozess des Ideenmanagements im Haus Leipziger Messe gezielt zu begleiten.

Mehr Informationen zu MIDEA finden Sie auch in unserem Blog:

Über die Leipziger Messe

Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bildet die Leipziger Messe als umfassender Dienstleister die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäfts ab. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe – zum vierten Mal in Folge – 2017 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden mehr als 270 Veranstaltungen – Messen, Ausstellungen, Kongresse und Events – mit über 15.500 Ausstellern und über 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit.

Ansprechpartner

Dr. Andreas Knaut
Bereichsleiter Kommunikation und Unternehmenssprecher
Zurück zu allen Meldungen