25.05.2021 Leipziger Messe

Weltverkehrsforum bleibt bis 2023 in Leipzig

CCL ist dieses Jahr Broadcasting Studio für das erste virtuelle ITF

Auch in den kommenden zwei Jahren findet der Annual Summit des International Transport Forum (ITF) im Congress Center Leipzig (CCL) statt. Mit dieser Zusage bleibt Leipzig Standort der weltweit wichtigsten Zusammenkunft von Verkehrsministern und Vertretern der globalen Verkehrsbranche.

Dieses Jahr wird das ITF erstmals rein virtuell veranstaltet und das CCL ist seit 17. und noch bis 28. Mai als Broadcasting Studio die wichtigste Schnittstelle. Eröffnet wurde der Summit von ITF-Generalsekretär Young Tae Kim, Eamon Ryan, Verkehrsminister der Republik Irland (ITF-Präsidentschaft 2021), und dem deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer. Weitere Programmhöhepunkt sind die hochkarätig besetzten Ministers‘ Roundtable vom 26. bis 28. Mai.

"Die Leipziger Messe überzeugt seit 2008 Jahr für Jahr als Gastgeber dieses wichtigen internationalen Ministertreffens. Wir freuen uns sehr, an diese vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit anzuknüpfen", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Wir haben in den vergangenen Monaten wertvolles Know-how im Bereich virtueller und hybrider Veranstaltungen sowie in der Umsetzung von Sicherheits- und Hygienebestimmungen gesammelt. Damit unterstützen wir nun das erste virtuelle ITF."

"Die Pandemie zwingt uns, online zu gehen, und nicht wie sonst die Welt nach Leipzig zu holen", sagt ITF-Generalsekretär Young Tae Kim. "Aber wir freuen uns, dass wir auch in diesem ungewöhnlichen Jahr in Leipzig einen Fuß auf dem Boden behalten. Gemeinsam mit der Leipziger Messe haben wir dazu innovative Wege gefunden und werden nun unsere Plenarsitzung und die Ministerrunde in dem eigens eingerichteten Studio im CCL moderieren und hinaus zu den wieder weit über eintausend Teilnehmern rund um den Globus senden. Und nächstes Jahr tagt das Weltverkehrsforum dann wieder vor Ort in Leipzig! Jedenfalls ist das unser großer Wunsch."

Vorstellung sächsischer Kompetenz in Mobilitätsfragen

"Fragen der Mobilität und zukunftsfähige Antworten im Verkehrssektor spielen für Sachsen eine bedeutende Rolle. Ich freue mich daher, dass mit dem Gipfeltreffen des Weltverkehrsforums - dem Summit des ITF - die weltweit wichtigste politische Veranstaltung zu diesem Thema auch in den kommenden Jahren in Leipzig ihr Zuhause hat", sagt Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig. "Zu diesem Expertenaustausch kann die sächsische Forschungs- und Industrielandschaft viel beitragen und wird dies auch in Zukunft sehr gern tun." Die Vielfalt sächsischer Kompetenz in unterschiedlichsten Fragen der Mobilität wird Jahr für Jahr in der Ausstellung während des ITF vorgestellt.

Wirtschaftsregion Leipzig im Fokus

Neben Programm, Networking Events und Ausstellung im CCL waren auch die so genannten Technical Tours in den vergangenen Jahren stets ein fester Bestandteil des ITF. Sie haben hiesige Unternehmen und die Wirtschaftsregion Leipzig in den Fokus gerückt, beispielsweise den Leipzig/Halle Airport, Porsche, BMW und DHL. "Das Weltverkehrsforum ist nicht nur für die Leipziger Messe und das CCL ein politischer und wirtschaftlicher Höhepunkt, es ist auch für die Stadt Leipzig und die gesamte Region eine Veranstaltung mit besonderer Strahlkraft", sagt Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung. "Zahlreiche Partner in allen Bereichen der Stadt engagieren sich gemeinsam dafür, den hochrangigen Gästen aus aller Welt überzeugende und herzliche Gastgeber zu sein, um auf hohem Niveau Fragen moderner nachhaltiger Mobilität zu diskutieren. Umso mehr freut es mich, dass dieses Engagement sich auszahlt und wir das ITF bis 2023 bei uns begrüßen dürfen." Der Oberbürgermeister selbst hat in den vergangenen Jahren zum Abschluss des Summit traditionell zu einer gemeinsamen Radtour durch Leipzig eingeladen. Auch hierfür ist für dieses Jahr eine virtuelle Alternative geplant.

Summit-Livestream aus dem CCL

Während des virtuellen ITF Summits 2021 gehen aus dem CCL die wichtigsten Sessions unter virtueller Beteiligung von Ministern und Akteuren der internationalen Mobilitätswirtschaft in den Livestream, darunter das Treffen der Verkehrsminister der ITF-Mitgliedsländer. Im Eröffnungsplenum ging es um neue Perspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft in der Post-Covid-19-Welt. Die Minister, CEOs, Leiter internationaler Organisationen und Vertreter der Zivilgesellschaft haben sich in diesem Rahmen darüber ausgetauscht, wie Verkehrsinnovationen im Sinne der Nachhaltigkeitsagenda der internationalen Gemeinschaft gesteuert werden können.

Auf dem zweiwöchigen Programm mit Panel Sessions, Plenen und Workshops stehen Themen wie die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Verkehrsnachfrage in städtischen Gebieten sowie auf den öffentlichen Verkehr, kohlenstoffarme Fahrzeugtechnologien, Verkehrsinnovation für ländliche und abgelegene Gebiete oder der Weg zu einem widerstandsfähigeren und innovativeren Güterverkehr. Die virtuellen Formate ermöglichen die Teilnahme trotz Einschränkungen durch die Pandemie. In den vergangenen Jahren ist die Teilnehmerzahl des Weltverkehrsforums auf mehr als 1.400 Teilnehmer aus mehr als 80 Ländern angewachsen, weit über die 62 Mitgliedsländer des ITF hinaus.

Über die Leipziger Messe

Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bildet die Leipziger Messe als umfassender Dienstleister die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäfts ab. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe – zum siebten Mal in Folge – 2020 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m².

Jährlich finden mehr als 270 Veranstaltungen – Messen, Ausstellungen und Kongresse – mit über 15.500 Ausstellern und über 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit.

Ansprechpartner

Dr. Andreas Knaut
Bereichsleiter Kommunikation und Unternehmenssprecher
Claudia Laßlop
Kommunikation Unternehmensgruppe
Zurück zu allen Meldungen